Mittwoch, 28. November 2012

Die Sache mit dem Gerichtsvollzieher



Das große Interesse an unserem letzten Beitrag zur vorläufigen Festnahme eines Gerichtsvollziehers war überwältigend. Es gab überwiegend positive und auch einige negative Kommentare. Das ist normal, denn jeder steht auf seiner individuellen Bewußtseinsstufe und hat das Recht auf freie Meinungsäußerung.

Wir hatten dabei auch manchmal den Verdacht, daß die Negativtreter wohl die größte Angst darin sehen, daß man sie jetzt vielleicht dazu auffordern könnte, auch aktiv zu werden und dazu sind viele einfach nicht bereit und oftmals fehlt dazu auch der geistige Intellekt, um ruhige und sachliche Kommunikation zu führen. Und mit aktiv werden meinen wir nicht, daß man sich auf Blogs oder in allen möglichen Foren „auskotzt“. Bitte entschuldigt diese Ausdrucksweise, ist eigentlich nicht unsere Art aber es trifft nun mal leider den Kern der Sache.

Wir sind natürlich auch zum Thema neugierig geblieben und stehen mit dem DPHW in Kontakt.

Leute, es bleibt spannend!

Wie wir heute aus Mandantenkreisen des DPHW erfuhren, hat besagter vorgeblicher Gerichtsvollzieher plötzlich sein Büro geschlossen.

Was heißt das?
Sieg auf der ganzen Linie!

Glückwunsch auch nochmals von uns an das DPHW. Hier wurde zielführend gearbeitet.

Aber das war noch lange nicht alles!

Ein weiterer Termin eines anderen Obergerichtsvollziehers wurde bereits am Montag nicht mehr durchgeführt. Dabei sollte ein Zeuge der DPHW-Aktion als „Rechtsbeistand“ dabei sein.

Ein weiterer uns übermittelter Fall ist folgender: Eine Gerichtsvollzieherin sagte bei einem anderen vermeintlichen „Geldschuldner“ den Termin kurzfristig ab. Die Absage zu diesem Termin erfolgte durch die Gerichtsvollzieherin telefonisch in ungewohnter und überdurchschnittlich freundlicher Art und Weise.

Leute, denen geht der Ar… auf Grundeis!
Das hat eingeschlagen, wie eine Bombe!

Vielleicht hat ja die DPHW-Aktion dazu geführt, daß sich diverse „Gerichtsvollzieher“ einmal näher mit der alten und neuen Gerichtsvollzieherordnung auseinandergesetzt haben. In der neuen GVO sind viele Paragraphen aufgehoben worden, so auch die sachliche Zuständigkeit eines Gerichtsvollziehers etc.

Wir haben auch vom DPHW erfahren, daß bei besagtem Einsatz die „regulären“ Polizeikräfte sehr gut kooperiert haben sollen und den fundierten Erklärungen zur Nichtigkeit eines nicht rechtskräftig unterschriebenen Verwaltungsaktes sehr aufgeschlossen gegenüberstanden. Da gibt es nur eines dazu zu sagen:

Wie man in den Wald hineinruft, so schallt es wieder heraus

Man kann mit allen Menschen reden! Aber man muß auf Augenhöhe sein und gegenseitigen Respekt wahren!

Es ist eben völlig kontraproduktiv, den Behörden in 20 Seiten Rechtslage  erklären zu wollen, daß die und die Gesetze aufgehoben wurden und dann vielleicht noch mit den Reichsgesetzen zu kommen. Vielleicht müssen wir hier alle umdenken und eine neue Strategie fahren.

Sicher können uns viele Opfer bestätigen, daß die Behörden auf stur schalten, wenn man mit Reichsgesetzen und vielleicht auch noch mit Reichsausweisen kommt. Hier werden jetzt viele Rechtkundige tief Luft holen und ihr Veto einlegen wollen. Ihnen gleich vorweg: Natürlich haben diese Rechtkundigen Recht, wenn sie die immer noch gültigen Reichsgesetze zitieren.
Aber was nützt uns das, wenn es nicht zur Einstellung der nichtigen Verwaltungsakte führt und die Willküraktionen weiterhin durchgezogen werden?!

Und wie rechtmäßig ist denn ein Reichsausweis? Wer hat denn die sogenannten „Reichsregierungen“ legitimiert, Ausweise auszustellen? Ja, natürlich, hier wird jetzt wieder die übliche Verfassungsdiskussion losgehen, die dann wieder verbal unter der Gürtellinie endet. Spart es Euch endlich! Keine einzige Verfassung in der Geschichte unseres Volkes wurde vom Volk ratifiziert! Punkt! Aus! Keiner konnte und kann das Gegenteil beweisen. 

Nachplappern, weil es einem irgendwann so erzählt wurde, daß die oder jene Verfassung rechtmäßig wäre, kann jeder. Für uns zählen nur Beweise. Und die konnten nie erbracht werden. Und wir bleiben dabei: Es ist nur ein Geschäftsmodell mit den Reichsausweisen!

Also, umdenken!

Wenn Ihr an das System rangehen wollt, dann müßt Ihr auf der Spielwiese des Systems spielen!

„Schlagt“ sie mit ihren eigenen Waffen. Wenn die sagen, daß etwas gültig ist, dann müßt Ihr in den gleichen Gesetzbüchern die Stelle raussuchen, wo das Gegenteil steht. Das führt in vielen Fällen dazu, daß die sich auf stur stellen, wie die kleinen Kinder, weil sie keine Argumente mehr haben.

Also vermeidet die Diskussion zur Rechtslage, sie endet immer in der Eskalation!
Beruft Euch nur auf die Unterschrift!

Kein einziges Behördenschreiben besitzt im Fall der Ankündigung zu Zwangsmaßnahmen eine rechtskräftige Unterschrift. Und damit kriegt Ihr sie auf jeden Fall. Aber eben nur, wenn das von einer großen Masse durchgezogen wird.

Wir sind die Masse und wir sind das Volk
Wir sind der Souverän und wir bestimmen die Gesetze!
Macht Euch das endlich klar!

Kommentare:

  1. Ich bin gerade mit dem römischen Reich aufgewacht. Ich war total überrascht, da waren die Römer uns haben uns mit Handelsgut überschwemmt. Und woher kamen eigentlichen die alten Germanen?
    Schaut Euch bitte mal die Zeiten vor Hitler oder das Deutsche Reich an. Es war immer ein Glaube daran schuld an dem, was uns vernichtet oder aufrechterhalten hatte. Ich glaube nur an das, was ich sehe oder an das, was mir im Leben bewusst passiert ist.
    Wenn wir nichts ändern, wird sich die Umwelt rächen. Es ist logisch, das an Krebs oder anderen Krankheiten auch die besten Menschen sterben, oder auch schon gestorben sind.
    Sterben oder nachkommen heißt es doch.
    Was haben wir uns alles schon erlaubt:
    Schaut Euch doch auf den Straßen und den Supermärkten um, was sehr Ihr? Ihr seht von Hass besessenen Mitmenschen und warum?

    Die Menschen sind nur noch Sklaven, um noch mehr Sterne auf der Straße für ihre Blutsbrüder oder narzisstischen Clans zu beschaffen.

    Es muss auf den Urzustand geschaut werden und das ist der Befall der königlichen Herrschaften, die uns ausbluten lassen wollen.

    Nein das ist doch nicht möglich, denn wir sind doch wohl in der Lage uns einig zu werden.
    Wir müssen uns bewusst vorhalten, dass seit 2.012 Jahren immer wieder die Völker oder Bürger als Sklaven der Neuzeit gehalten werden.
    Ich bin und bleibe bis zu meinem Tode ein Menschenfreund. Es ist mir total egal was mir passiert, denn es ist mein Leben und das wichtigste in diesem meinen Leben ist es menschlich zu sein und menschlich zu bleiben bis zu meinem Tode.
    Ich mache das, was viele mir nachmachen sollten, ich melde mich für die 18. Periode des Deutschen Bundestages als Direktkandidat, um dort für Euch alle was zu bewirken und zu ändern.
    Es heißt doch erst Einigkeit, dann soll das Recht kommen und dann die Freiheit; aber vor der Freiheit müssen wir uns erst einig sein.
    Es reicht nun „es ist Schluss mit lustig“.
    Das ist eine Bitte an alle Menschen, die wissen was wir in der Schule schon immer werden wollten, nämlich Klassensprecher, sonst nichts.
    Im Kleinen fängt der Rebell an und im Großen kommt er an.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also ich wollte nie Klassensprecher werden.

      Aber ein Guido Wander im Bundestag; nur das hat im Kuriositätenkabinett noch gefehlt...

      Löschen
  2. "Leute, denen geht der Ar… auf Grundeis!"

    Das ist auch nicht verwunderlich, denn deren rechtliche Situation ist äußerst prekär:

    Material(ien):
    Merkblatt-Amtswalter.pdf
    http://bit.ly/ZUugew
    Basis-Mat_Merkblatt-Amtswalter.zip
    http://bit.ly/SuVu6o

    AntwortenLöschen
  3. Das besonders Interessante ist für mich, daß die Landespolizisten dieser Sache so aufgeschlossen gegenüber stehen!
    Die Aktion ist großartig und die Schlußfolgerung, das Schlagen des $y$t€m$ auf seinem eigenen Gebiet, der einzig gangbare Weg überhaupt, wenn man sicher sein kann, daß man damit durchkommt!
    Das $y$t€m und die BRD als ihr Exponent sind nicht gerade dafür bekannt, rechtschaffen - nämlich Recht schaffend - zu sein!
    Guido Wanders muß sich sagen lassen, daß er den Kern der Dinge noch nicht erkannt hat!
    Wer sich am $y$t€m beteiligt - und sei es auch nur als $y$t€mfeind -, der ERKENNT ES DADURCH AN !
    Er füttert dadurch den Affen, der ihn und uns alle beißt!
    DAS $Y$T€M MUSS WEG !
    Das schaffen wir aber erst, wenn die Zeit und die Verhältnisse dafür reif sind - wohl 9/2014!
    Aber wir schaffen es NICHT, indem wir uns daran beteiligen!
    Deshalb im $y$t€m weder wählen, noch gewählt werden!


    WELFING

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. was ist denn im September 2014? Das würde mich doch mal interessieren.

      Löschen
  4. Ich bin einer der spät erwacht ist und bin der Meinung das alle Meschen sollten darüber informiert werden. Obwohl die Mehrheit zur Zeit noch schläft. Wir haben aber nicht unendlich Zeit. ;-)

    AntwortenLöschen
  5. das wäre ja echt sowas wie der durchbruch.wenn die system-schergen , sprich gerüchtsvollzieher gerade solchen Gegenwind bekommen ist klar warum ihnen der arsch auf Grundeis geht. bin ja mal gespannt wann sich der scherge und judenknecht , ogv wimmi wieder bei mir meldet. dann wird ich dem mal diesen Artikel hier unter seine Hiwi nase halten.


    m.d.g.
    Peter hormes

    AntwortenLöschen
  6. Peter hormes, keine Sorge er wird sich wieder bei dir melden. Der GV kam ja nicht nur einfach so zu dir. Deine Geschichte kenne ich leider nicht, doch wenn man dich ungerecht behandelt, hättest du ja beste Chancen vor Gericht mit einem Anwalt. Der GV macht auch nur seinen Job. Wie kommst du auf Judenknecht? Noch heute findest du Namen wie Morgenstern, Mendel, Goldmann usw. sie leben heute genau wie wir ein ganz normales deutsches Leben, oft sind sie sogar Christen, sind jetzt Kinder oder Jugendliche, einfach in allen Generationen vertreten. Wenn du meinst, deutsch, zu sein, kennst du unsere Geschichte überhaupt nicht. Ich erwarte einfach von jemanden der öffentlich schreibt, dass er etwas Ahnung hat. Wenn du auch an die große Weltverschwörung glaubst, zieh nicht alle über einen Kamm. Es gibt in unserem Land Menschen, die konvertieren zum Islam oder zum Judentum, für mich ist das Freiheit an das zu glauben, was man gerne möchte. Diese Freiheit haben wir und viele andere Freiheiten.Die Zeiten verändern sich, wohl auch in er BRD und jetzt kommst du und lehnst die BRD, die Richter, die Gerichtsvollzieher, Gesetze ab, was bringt das? Willst du das, was schon einmal war, gestorben wurde auf allen Seiten, Mensch fang bei dir an und sieh selbst, was verkehrt in deinem Leben läuft und beschuldige nicht den Rest der Welt für dein persönliches Versagen. Jeder Weg steht dir offen, wenn du bereit dazu bist, würde dir sogar helfen und wir kommen viel weiter.
    Liebe Volksbewegung, den Weg, den ihr jetzt geht den habe ich hinter mir. Bestimmt bin ich sehr kritisch, was mein Land betrifft, doch entziehe ich mir doch nicht mit einer dämlichen Selbstverwaltung mein Mitspracherecht, wofür auch meine Vorfahren gekämpft haben.
    Kybele

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @ Kybele
      so ganz nachvollziehen kann ich Deine Ansichten nicht.
      Rechtsanwälte gehören zum Organ der Rechtspflege und kaum ein RA wird es wagen seine Zulassung zu verlieren.
      Ob die Gesetze nach der Bereinigung 2006/2007 überhaupt noch gültig sind bezweifel ich langsam. Auch hat das EGMR 2006 in einem Urteil festgestellt, daß die BRD kein Rechtsstaat ist. Selbst die EU, soll schon was heißen, rügt die fehlende Gewaltenteilung in der BRD. Staatsanwälte arbeiten Weisungsgebunden. Richter können zwar nicht so einfach entlassen werden aber man kann sie nach "Sibirien" versetzen, sollten sie nicht spuren.
      Frage doch mal einen RA warum Richter verweigern sich zu legitimieren. Du wirst wohl wie ich nur schweigen ernten.
      Gerichtsvollzieher sind verpflichtet ihre Handlungen auf Rechtmässigkeit zu prüfen. Ist ein Urteil nicht von einem Richter unterschrieben, so ist es nichtig und der Gerichtsvollzieher hat kein Recht für sein handeln.
      Auf im Netz veröffentlichten Bescheiden ist nur die Unterschrift einer Justizangestellten zu sehen. Was ist eine Justizangestellte ? Putzfrau, Hausmeister oder Wachpersonal?
      Auch die Freiheiten werden immer weniger, schon mal etwas von Indect gehört?
      oder die Rede von Merkel, "Keiner hat das Recht auf Demokratie auf Ewigkeit".
      Meine Eltern sagten, wir Kinder hätten es besser wie sie. Kein Wunder waren ja auch Kriegskinder. Heute sage ich meinen erwachsenen Kindern und deren Freunden, wir hatten es besser als ihr heute.

      Christian

      Löschen
    2. @Kybele: glaube mir ich habe genug Ahnung um diese leute als judenknechte bezeichnen zu können. ich kenne deren pläne genau , so wie ihr gesetz den babylonischen Talmud ,schulchan aruch, die Protokolle usw.!du scheinst mir auch so ein weltfremder Hausierer zu sein , weil du mir mit so Argumenten kommst das viele Juden als christen laben...wann kapiert ihr es endlich das Judentum eine rasse und keine Religion ist - und das Christentum genauso wie der Bolschewismus nur eine form der unterdrückungsmechanismen für nichtjuden ist. Beispiel gefällig? altes Testament für Juden: auge um auge , zahn um zahn....
      neues Testament für nicht Juden: wenn dir einer auf die backe schlägt , so halte ihm die andere hin ... liebe deinen feind wie dich selber blablabla...alles völlig weltfremder quatsch und brandgefährlich da es selbstzerstörerisch wäre bei Befolgung. das Christentum ist für mich soetwas wie die erste schriftlich festgelegte Anleitung zur Vernichtung der germanischen völker.vieles was in der Bibel steht findet ihr im Kommunismus und der nwo maxime wieder , gestiftet von den selben Teufeln wie der andere müll. und komme mir nicht mit Anwälten , die sind alle teil des Systems und verjudet bis unter die Haarspitzen. solche träumer wie du erkennen die Situation nicht und unterstellen mir Nichtwissen. ich habe genug praktische Erfahrungen gesammelt um sagen zu können welches Volk auf dieser erde durch und durch böse , verdorben und hinterhältig ist.und deine aufgezählten herren christen sind nichts weiter als Juden die einzig und alleine den zielen ihrer rasse dienen. oder willst du z.b. behaupten so gestalten wie rumsfeld ,kissinger , geithner , Rothschild , sind ja us-amerikaner weil sie die jeweiligen pässe des landes besitzen? nein sie sind Juden.
      also laß mich in ruhe mit deinem dämlichen religionsscheißdreck.denn ich habe meine eigene Kultur und wenn ich überhaupt an etwas übermächtiges glaube , dann an unsere germanischen Gottheiten und nicht an deinen judengott- ob man ihn nun Jahwe,jehova oder Allah nennt.komm mal von deinem gutmenschen brd gefasel runter und sieh den Tatsachen ins auge. hinter jeder schweinerei steckt ein jude.wieviele Beispiele in der Weltgeschichte soll ich dir mit zahlen und Fakten als beweis hinterlegen ? bitteschön - sehr gerne wenn es jemand wünscht.das hat nichts mit Verschwörung zu tun , sondern mit harten Fakten deren Beweisführung geradezu spielend einfach ist, wenn man nicht ideologisch mit gutmenschen einheitsdenk geschwurbel zugemüllt ist.

      mit deutschem gruße,
      Peter hormes

      p.s: trau keinem fuchs auf grüner heid - und keinem jud bei seinem eid!!!!

      Löschen
    3. "ich kenne deren pläne genau " - allein das zeigt, welch einem (Verfolgungs)Wahn du unterliegst, armer Mann

      Löschen
  7. Stillstand der Rechtspflege...EGMR

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Christian, dein Kommentar ist sehr nett, so ähnlich dachte ich auch vor einiger Zeit, doch Zeiten ändern sich und Menschen auch. Veränderungen durch Begegnungen, Erfahrungen ­uvm.
      Wenn ich den Richter nach seiner Legitimation frage, weiß er wohl, woher der Wind weht und diese Frage werde ich nie wieder stellen.
      Ich kann nur jedem dringend raten, alles selbst hundertprozentig, zu prüfen.
      Du hast recht, ein Richter muss das Urteil unterschreiben, tut er das nicht?, doch tut er. Die Ausfertigung vom Urteil unterschreibt der Richter nicht. Das habe ich mal für dich zusammengetragen.

      Aktuell: § 317 (4) ZPO: "Die Ausfertigung und Auszüge der Urteile sind von dem Urkundsbeamten der Geschäftsstelle zu unterschreiben und mit dem Gerichtssiegel zu versehen."

      Wie war das vor der BRD???

      In der Urfassung von 1877 lautete die Regelung: § 288 Satz 3 Civilprozessordnung: "Die Ausfertigungen und Auszüge der Urtheile sind von dem Gerichtsschreiber zu unterschreiben und mit dem Gerichtssiegel zu versehen"

      Titel:\tCivilprozeßordnung. Zweites Buch. Verfahren in erster Instanz.
      Fundstelle:\tDeutsches Reichsgesetzblatt Band 1877, Nr. 6, Seite 124 - 167
      Fassung vom:\t30. Januar 1877
      Bekanntmachung:\t19. Februar 1877
      Quelle:\tScan auf Commons

      Ich möchte keinen Streit, doch setzt euch damit bitte auseinander.
      Bestimmt bin ich auch kritisch, nur im Sand, kann man kein Fahrrad fahren, deshalb musste ich abspringen.
      Kybele

      Löschen
    2. Unsinn: in der sogenannten Tillessen-Entscheidung von 1957 hat das französische Militärtribunal die Anwendung nationalsozialistischer Gesetze und Verordnungen verboten.Die Beitreibungsordnung resultiert aus diesen Gesetzen und wird heute noch angewendet.
      Bei dem heutigen Geschäftsmodell Justiz handelt es sich offenbar um die Umgehung deutschen Rechtes da jedesmal nach Kontrollratsgesetz 35 eine Genehmigung für die darüber hinausgehenden Verfahren vor den ordentlichen Gerichten eingeholt werden müsste.

      Angenommen es handelt sich um ein solches Geschäftsmodell dann gilt ausschliesslich Vertragsrecht wie im Geschäftsleben selber.
      Da nur Sachenrecht vor den ordentlichen Gerichten verhandelt wird wäre nur ein rechtsgültiger Vertrag,nämlich die Sache( das ist der Vertrag) zu verhandeln.
      Das Geheimnis besteht darin ,der GV müsste euch einen abgeschossenen rechtsgültigen Vertrag zeigen können,das kann er nicht -sondern er zeigt euch lediglich eine Forderung eines unbekannten Dritten(hier das Geschäftsmodell Gericht) der nach seinem handeln offensichtlich nicht Prokura (die justizielle Hinterlegung der Unterschrift des Unterschriftsberechtigten der Gesellschaft)leisten darf bzw also nicht nach dem Geschäftsmodell Justiz Unterzeichnungsberechtigter ist.

      Das Kürzel gez mit maschinengeschriebenem Namen ist eine alte Form aus der Wirtschaft,nämlich ,die Anweisung mit eigenhändiger Unterschrift bei der Sekretärin zu den Akten hinterlegt und für die zb 100 Angestellten in gez und maschinenschriftlich mit Namen versehen abgetippten Form.-sonst müsste ja der Chef 100 mal diese Anweisung unterschreiben.

      im Auftrag unterschrieben bedeutet: im Auftrag eines unbekannten Dritten eine Forderung zu überbringen.Er ist also lediglich der Bote der eine Nachricht überbringt.

      Ausserhalb des 2.Bereinigungsgesetzes 2007 ,respektive ausserhalb des Kontrollratsgesetz 35 ist keine Gerichtsverhandlung möglich da sich die Anwendungen der Richter lediglich auf Arbeitsrecht und der gleichen zu beschränken hat-in einem solchen Fall steht niemand vor seinem gesetzlichen Richter-Ausnahme,es sei denn sie können eine Genehmigung der alliierten Kommission zur Führung eines darüber hinausführenden Prozesses vorweisen um deutsches Recht in Anwendung zu bringen.

      Bringt galant das GG ins Spielfeld,die ersten 20 Art sind eure euch gegebenen Abwehrrechte gegen die Übermacht des Staates.Davor haben sie richtige Angst


      Löschen
  8. Endlich mal jemand, der es begriffen hat! Diplomatisch und manchmal auch mit kleineren Umwegen kommt man oft viel schneller ans Ziel! Immer recht freundlich und mit eigenen Waffen schlagen, das ist der richtige Weg!Nun heisst es, die Wcker gestellt, der Michl muss endlich aufwachen!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank. Wir dachten schon, das begreift hier überhaupt niemand mehr, nachdem hier die Experten reingeschneit sind, die alles in die rechte Ecke drängen wollen, damit das Geschriebene ja nicht etwa ernst genommen wird und ja alle recht viel Angst bekommen, daß es sich bei der Volksbewegung um Rechtsradikale handeln könnte. Es tut gut, wenn es Leute gibt, die auch mal um die Ecke denken können und den Verstand noch nicht beim Pförtner abgegeben haben oder von ARD und ZDF in Luft aufgelöst wurde.

      Wir warten sehnsüchtig auf den Tag, da die Systemlinge vor unseren Füßen liegen und wimmern, weil sie mitspielen wollen. Aber dann herrschen unsere Spielregeln! Und genau davor haben die eine riesige Angst, daß sie nicht mehr mitspielen dürfen.

      Was den Michel betrifft; da haben wir keine all zu große Hoffnung. Der wird nachtrampeln, wie er es schon immer gemacht hat. Wir geben uns ja die größte Mühe, ihn aufzurütteln und das Komplizierte einfach und verständlich rüberzubringen. Der Erfolg hält sich aber eher in Grenzen.

      Wir tun unser Bestes. Versprochen!

      Löschen
  9. Hallo. Ich bin einer dieser Staatsdiener, die von Euch nicht anerkannt werden. Bei uns gibt es auch so einen "Reichsbürger", der schon seit einigen Monaten sämtliche Behörden mit irren Schriftsätzen zuspamt, Geldbußen nicht zahlt und sich dem Gerichtsvollzieher immer wieder mit írren "Anti-BRD-Gesetz-nach-Laune-ausgelege" entzieht. (Gläubiger sind Telekom,Versandhäuser und Rechtsanwälte). ABER DANN passierte es .... er wurde Opfer einen von ihm nicht verschuldeten Verkehrsunfalls ... und schwupps galten die Gesetze der "BRD GmbH" für ihn wieder. Polizei wurde zum Unfall gerufen, Schmerzengeldklage, Anzeige bei der Staatsanwaltschaft und letzte Woche hat er dann tatsächlich einen Gerichtsvollzieher beauftragt mit der Eintreibung des Schmerzensgeldes. Und in diesem Verfahren hatte er dann auch plötzlich nen richtigen Rechtsanwalt beauftragt und von seinem alten "Rechtsbeistand" aus Hannover, der sonst immer so "tolle" Schriftsätze schickte (einfach irre) hat keiner mehr was gehört. Das war ihm dann wohl doch zu windig .... so hat alles seine zwei Seiten. Hier auf "Anti-BRD" machen ... aber aufs Kindergeld, Sozialhilfen usw. verzichtet von euch stolzen Reichsbürgern dann doch keiner. Einfach ein Kindergarten gescheiteter Menschen ... lächerlich. Geht arbeiten, dann habt ihr keine Zeit mehr Euch so nen Schmarn auszudenken.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ihr "Staatsdiener", wenn ihr schon nach denn noch scheinbaren Gesetzen handeln möchtet, dann befolgt diese doch in beide Richtungen, dass heißt aber auch, dass genau eure Gesetze auch gegen euch angewendet werden, und nicht alle, von euch verrichteten Strafsachen ohne weiteres unter den Tisch gekehrt werden!!!!
      Erst wenn diese gleichstellung wieder erschaffen ist, könnt Ihr Staatsdiener solche Töne spucken!!!
      Ps. Ich war leider auch mal Staatsdiener, wurde aber ohne mein wissen 1990 vom BW Zeitsoldaten zum BRD GmbH Söldner erschaffen, somit stellt sich mir immer noch die frage, ob ich durch diesen Akt der BRD GmbH überhaupt noch eine Deutsche Saatsbürgerschaft habe ( siehe Söldnergesetz) und nach diesen eigentlich bestraft weden kann!!!!!!!

      Löschen
  10. "Anti-BRD-Gesetz-nach-Laune-ausgelege" - genau das trifft es !Und ebenso nimmt man dann die Ausfertigungen der OWI-Urteile gerne an, die ab und an mal für diese Deppen ausfallen .
    "Wei" oben hat bei StaseVe, als man noch kommentieren konnte, auch noch etwas zurückhaltender formuliert. Da sieht man, wie weit der Frühwald-betrug sich in das Hirn äh den Schädel schon eingefressen hat.Realitätsverlust auf allen Ebenen.
    Und "wei" : Angst hat keiner, Du solltest aber Angst vor Dir entwickeln . Angst hat so seinen Sinn in der Natur.....

    AntwortenLöschen
  11. Antworten
    1. Und wo ist dort des Volkes Stimme zu finden? Das ist doch nur das Mainstream-Geschmiere, was eh keiner aus dem Volk mehr glaubt.

      Löschen
  12. Gab ja ordentliche Haftstrafen gegen die Hilfs- Ossis.
    Was Ihr hier alle nicht rallt ist, dass in den sogenannten 5 neuen Bundesländern, noch DDR Recht gilt.
    Der Einigungsvertrag ist nämlich ungültig.

    Zieht Euch mal warm an.
    Ist bald vorbei mit dem Rechtsstaat da drüben ;-)
    Da ist dann nichts mehr mit Gericht, rumgequatsche und Spielchen.
    Dann gibts fürs Maul aufreißen wieder ne Kugel ;-)

    Die ganzen Flüchtlinge die wir hier rein lassen werden Euch dann als Aufseher kontrollieren.

    Ein Insider von drüben

    AntwortenLöschen