Freitag, 3. August 2012

Zu welcher Kategorie gehören SIE?


„Nie haben die Massen nach Wahrheit gedürstet,
von den Tatsachen, die ihnen missfallen, wenden sie sich ab
und ziehen es vor, den Irrtum zu vergöttern.
Der, der sie zu täuschen versteht, wird leicht ihr Herr.
Der, der sie aufzuklären versucht, stets ihr Opfer…“
Gustave Le Bon, 1895

Wir haben kein Problem damit, Opfer zu sein, wenn es darum geht, die obrigkeitshörige Masse aufzuklären.

Es stellt sich nur die Frage, was die Menschen tun, wenn sie aufgeklärt wurden. Verdrängen sie das erworbene Wissen oder haben sie den Mut, das Unrecht zu beseitigen?

Seltsamer Weise erinnern sich die Menschen immer an uns, wenn wieder einmal der Gerichtsvollzieher sein Unwesen treibt oder Post von Behörden und Gerichten etc. kommt. Dann verlangen die Menschen, daß ihnen geholfen werden soll. Aber es sollen bitte schön immer die Anderen machen, nur nicht etwa selbst von der Couch aufstehen müssen und sich vielleicht auch noch für Andere einsetzen müssen, die auch Hilfe benötigen. Nein, soweit soll es natürlich nicht gehen. Das ist zuviel verlangt. Die Komfortzone BRD will man ja schließlich nicht verlassen. Nur wenn die BRD Schwierigkeiten macht, dann können diese Personen ganz viele E-Mails versenden, weil ihnen ja soviel Unrecht geschieht. Das ist mutig!

Gehören auch Sie zu dieser Kategorie?

Auch wenn Ihnen die folgende Tatsache missfällt: Wer nicht bereit ist, anderen zu helfen, dem wird selbst auch nicht geholfen werden!

Nun, wenn Sie zu denen gehören, für die Gustav Le Bon vor vielen Jahren das obige Sprichwort geschrieben hat, dann werden Sie es verstehen, sich abzuwenden, denn dann dürsten Sie nicht nach der Wahrheit. Der Irrtum wird sicher Ihr bester Freund und Begleiter sein. Und sicher werden Sie den Herren finden, der Ihnen die perfekte Täuschung liefert. Vielleicht haben Sie diesen Herren ja schon längst gefunden und er ist bereits Ihr täglicher Begleiter. Seine Visitenkarte – den Personalausweis - tragen Sie natürlich brav bei sich.

Es interessiert Sie nicht, daß wir noch nie ein gültiges Wahlrecht hatten und somit noch nie eine rechtlich legitime Regierung oder rechtlich legitimierte Richter hatten und haben. Das kann ja auch alles gar nicht sein, denn solange es nicht in ARD und ZDF zu sehen oder zu hören ist, stimmt das ja sowieso nicht…

Es geht auch über Ihren Horizont, daß durch diese Offenbarung endlich angesprochen wird, daß somit alle behördlichen Offerten mit irgendwelchen Forderungen seit dem Jahre 1956 nichtig sind. Alles, was seit dieser Zeit gegen Sie gerichtet wurde, hat keine Rechtskraft.

Geht es über Ihr Vorstellungsvermögen, daß jedes Gerichtsurteil, jeder Grundbucheintrag, jede Gesetzesänderung, - Löschung, - Inkraftsetzung etc. alles kein Fundament hat? Praktisch niemals stattgefunden hat??? Hungerlohn mit HARTZ IV, das war noch nie legitim, Sie hätten Anspruch auf die Höhe des Wehrsoldes nach Haager Landkriegsordnung – ca. 1.800 Euro monatlich!

Und? Wie gehen Sie damit um? Ignorieren Sie es, weil es Ihnen missfällt, daß Ihnen Ihr Häuschen gar nicht gehört? Sie es nur bezahlen durften? Ignorieren Sie es, daß die niemals rechtskräftig gewählte Regierung sich über Sie scheckig lacht, wenn sie den Bauch in die Sonne hält, weil Sie so dumm waren und Steuern gezahlt haben und damit denen da oben ein herrliches Leben finanziert haben? Machen Sie weiter wie bisher???
Nehmen Sie es hin, daß Sie ein lächerliches ALG II bekommen, von dem Sie niemals menschenwürdig leben können?

Brav, immer schön die Füße still halten, damit die da oben nicht ungemütlich werden…

Nein? Sie nehmen es nicht mehr hin?
Dann müssen Sie auch etwas dagegen tun!


Und wie geht das von statten? Kontaktieren Sie die Volksbewegung Dem Deutschen Volke in der Hoffnung, daß mit unseren Schreiben an die Behörden die Verfahren eingestellt werden? Und wenn nicht, wünschen Sie, daß die Volksbewegung einen Trupp der Bürgerwehr vorbeischickt, damit die Erfüllungsgehilfen der BRD-Diktatur verscheucht werden??? Hatten Sie das zur Lösung Ihres Problems erwartet? Natürlich finanzieren die Aktivisten der Bürgerwehr die Anfahrt quer durchs Land auf eigene Kosten.

Ist das fair???
Nein, es ist nicht fair!

Die Bürgerwehr muß vor Ort aufgebaut werden. Es ergibt nämlich keinen Sinn, daß die Bürgerwehr zu einem angekündigten Termin aufwartet und wenn die BRD-Vasallen nach zwei bis drei Tagen unangekündigt auftauchen und gegen Sie gewalttätig werden (und das ist deren Lieblingsbeschäftigung), dann ist auch niemand da, der Sie schützt. Das funktioniert nur, wenn die Aktivisten der Bürgerwehr auch bei unangekündigten Überfällen schnell herangerufen werden können. Und das ist sicher nicht der Fall, wenn man mehrere hundert Kilometer fahren muß, um vor Ort zu sein.

Es gibt nur zwei Möglichkeiten:

1. Sie machen weiter, wie bisher und dulden die Willkür, dann brauchen Sie aber auch unser Mail- Postfach nicht mehr zu verstopfen!
oder
2. Sie erheben sich und machen endlich das, was Ihnen als Widerstandsrecht zusteht -  
Aufbau der Bürgerwehr vor Ort!

Darüber nachdenken ist eine Möglichkeit -
Mitmachen ist uns lieber!!!

 Veröffentlichung und Weiterleitung sind erlaubt und gewünscht.

Kommentare:

  1. Was soll man dazu sagen !!

    Es weiß doch jeder das hier nur alles zusammen geworfen wird ohne zusammen halt.

    Das heißt das OwiG und alle anderen Gesetzte auch ohne Geldungsbereicht bestand haben, und das sagen sogar Rechtsanwählte.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und welche Konsequenz ziehen Sie nun aus Ihrem Wissen? Werden Sie bis in alle Ewigkeit darüber schimpfen, daß hier alles nichtig ist und Rechtsanwälte Zuträger des Systems sind?

      Oder kommen auch Sie zu dem Schluß, daß schimpfen noch lange nichts verändert. Man muß HANDELN, damit das beendet wird, was keiner mehr haben will!!!

      Was ist daran eigentlich so schwer???

      Löschen
  2. Ganz einfach ! Man macht sich nur sein Leben schwer und geht für ihre Meinung in den Bau so sieht es aus.

    Weil Recht haben und Recht bekommen sind zwei paar Schuhe.

    Und wenn es so wäre wie sie immer so schön hier Schreiben, meinen sie nicht das schon lange ein schlauer Kopf einen Weg gefunden hätte.

    Und wenn es so wäre wie immer hier steht, warum kommt keinen von aussen und klärt alle auf.

    Das Volk hat vieleicht die Macht aber nicht den Status und das Geld da zu etwas zu ändern.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Was für ein Urteil haben Sie hier den Menschen unseres Landes ausgestellt? Aber Sie haben Recht. Man macht sich das Leben schwer, wenn man sich der Ungerechtigkeit in diesem System wehrt. Doch wer hat uns bei unserer Geburt versprochen, daß unser Leben leicht wird ?!
      Wir sind hier, weil wir hier und jetzt eine Aufgabe zu bewältigen haben. Und wir verstehen unsere Aufgabe in der Beendigung der Knechtschaft.

      Und wie ist das mit dem schlauen Kopf? Was meinen Sie, kann EIN schlauer Kopf denn ausrichten, wenn tausende Köpfe den Weg nicht mitgehen, weil es auf dem heimischen Sofa bequemer ist. Der Weg wurde schon längst gefunden, aber er muß auch gegangen werden!!!

      Wer sollte denn des Weiteren von Außen kommen und alle aufklären?
      Außen wissen doch alle Bescheid. Die einzigsten, die es nicht hören wollen, ist die große Masse unseres Volkes, die sich den ganzen Tag die geistigen Ergüsse der Göbbels-Nachfolger reinziehen und diesen Schwachsinn nicht einmal hinterfragen.

      Und wieso sollten wir Wissenden denn nicht den Status haben, etwas zu ändern? Und ist dieser Status wirklich vom Geld abhängig?
      Wir brauchen nur eins - und das ist die Gewissheit, daß wir VIELE sind. Und diese VIELEN müssen sich verbünden und den ersten Schritt machen, und dann den zweiten und so weiter. Mehr brauchen wir nicht. Die bestehende Diktatur funktioniert nur, weil man uns mit TEILE UND HERRSCHE getrennt hat. Das ist das Einzige, was geändert werden muß - die Trennung von dem Menschen gegenüber. Und dann können diese Menschen auch gemeinsam den ersten Schritt auf dem Weg in eine Zukunft mit Recht und Gesetz gehen.

      Aber anfangen muß jeder bei sich selbst.

      Löschen
    2. Tolle meinung herr oder frau Anonym -du bist ja genau der typ, der ober beschrieben ist- du sagst das volk hat die macht aber nicht das geld- wo kommt denn das geld her mit dem die verbrecher arbeiten?- doch wohl- von dir und den anderen duckmäusern - steht endlich auf und werdet wach- ohne uns können die gar nichts.
      leicht zornig rainer!!

      Löschen
  3. "Wir brauchen nur eins - und das ist die Gewissheit, daß wir VIELE sind. Und diese VIELEN müssen sich verbünden..."

    Gut. Wie viele sind Viele?

    Verbünden ist auch gut, doch wie lassen sich "faule Eier" wirksam und rechtzeitig erkennen?

    Dieser Blog ist auch gut, sehr gut sogar. Danke dafür.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn Sie dabei sind, ist es schonmal einer mehr also vorher.

      Und die "faulen Eier" werden Sie und wir daran erkenn, daß sie mit aller Macht den Aufstand der VIELEN verhindern oder bremsen wollen.

      Sie sehen, es ist ganz einfach.

      Nur eines ist schwierig: Die Menschen von der Couch hoch zu jagen, damit sie etwas TUN!!!

      Und solange das so ist, wird sich hier nichts ändern! Es liegt an jedem selbst, wenn er oder sie Schwierigkeiten hat, denn jeder hat es selbst in der Hand, das System zu kippen.

      Wir wissen, wie es geht. Aber was nützt uns das, wenn hinter uns die große Masse, die erforderlich ist, um das System zu kippen, nicht zu finden ist, weil sie zu feige ist!

      Löschen