Sonntag, 11. März 2012

Warum unser Land nicht souverän ist


Lange haben die Systemmedien damit gewartet, den Menschen in unserem Land reinen Wein einzuschenken. Nun ist es raus. Das ZDF erklärt, daß das Zinseszins-System zum Scheitern verurteilt ist und die Menschen die aufgelaufenen Schulden nicht zurückzahlen können. Doch sehen Sie selbst:
Es wird sogar vom Apokalyptischen Reiter gesprochen, der im Anmarsch sein soll. Um dies zu verstehen, empfehlen wir Ihnen aus unserer Rubrik „“Videos“ „Die Öffnung der 7 Siegel“. Es lohnt sich in jedem Fall die Fernbedienung gegen dieses Video einzutauschen, um die Prophezeiungen zu verstehen.
Nun, es lässt hoffen, daß die Medien doch endlich einmal „Tacheles“ sprechen. Ob man darauf hoffen darf, daß die Lügen der Geschichte irgendwann einmal offenbart werden, ist fraglich. Aber die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt.
Wir möchten nicht bis zu diesem fraglichen Termin warten. Denn längst ist es Praxis, daß Personen, die sich die wirkliche Geschichte mühselig angelesen und recherchiert haben, als geistig unzurechnungsfähig abgestempelt und unter psychologische „Betreuung“ gestellt werden.
Doch welches Wissen muß so verheimlicht werden, daß man es nötig hat, die Menschen weg zu schließen, damit sie das „gefährliche“ Wissen nicht weitertragen können? Neu ist diese Masche nicht. Es wurde zu allen Zeiten so gemacht, ob mit Erfindern wie Nicola Tesla oder Viktor Schauberger oder sonstigen „Querulanten“ der vergangenen Systeme. Eines hatten sie alle gemeinsam. Ein Wissen über Dinge, welches den Profiteuren des Systems viel Geld und Macht einbringt. Nur darum geht es dabei: Geld und Macht! Und sie gehen dabei buchstäblich „über Leichen“, um die Macht und den fließenden Geldstrom zu erhalten. Die Medien sind in der Hand dieser Profiteuere. Umso mehr lässt es aufhorchen, wenn in den Systemmedien der bevorstehende Crash erklärt wird und nicht einmal verheimlicht wird, daß es gar keinen Ausweg geben kann.
Nun, wagen wir einen Anfang. Auf die Gefahr hin, daß sich bei manchen Personen aus „verordneter Unwissenheit“ sofort die Nackenhaare sträuben und die „Hörner“ ausgefahren werden, muß es nun endlich einmal angesprochen werden. Das Thema mit dem Deutschen Reich.
Und bevor nun jemand das indoktrinierte Schulwissen hervorkramt und den Zeigefinger erhebt, es gibt einen Fakt: Das Deutsche Reich ist nicht das Dritte Reich. Es fehlte auch im Dritten Reich die staatliche Souveränität. Gut, die erste Hürde wäre also genommen.
Sogar das Bundesverfassungsgericht hat ja bestätigt, daß das Deutsche Reich mit der Kapitulation der Wehrmacht im Jahre 1945 nicht untergegangen ist. Das wird natürlich von den Systemmedien aus besagten Gründen in der Schublade gehalten. Doch was ist denn so schlimm daran, zu erwähnen, daß das Deutsche Reich weiterhin besteht? Wer profitiert davon – cui bono?
Wenn es irgendetwas gibt, was den Profiteuren im Weg steht, um ganze Völker zu entrechten, dann ist es die Souveränität eines Landes. Das Deutsche Reich wurde erst zerschlagen. Dazu wurden uns zwei Weltkriege aufgezwungen, das Staatsgebiet wurde von den Siegermächten aufgeteilt und teilweise an andere Länder übertragen. Menschen wurden aus ihrer Heimat vertrieben, Patente geraubt etc.
Eine unendliche Schuld wurde gebetsmühlenartig bis in die heutige Zeit von den Systemmedien in die Köpfe der Menschen „getrommelt“. Kein Wunder also, daß es bereits „gefährlich“ ist, wenn man nur das Wort Deutsches Reich in den Mund nimmt.
Nun ist es aber völkerrechtlich nicht möglich, daß man auf einem bestehenden Staatsgebiet einen neuen Staat aufbauen kann. Und wir zitieren dabei wieder das Bundesverfassungsgericht, welches urteilte, daß die Bundesrepublik Deutschland nicht der Rechtsnachfolger des Deutschen Reiches ist.
Dies ist auch der Grund, warum die Bundesrepublik Deutschland kein souveräner Staat ist. Sogar Wolfgang Schäuble bestätigte dies in einer Pressekonferenz.
Sehen Sie hier: http://www.youtube.com/watch?v=5o4uyG_L5m0
Doch was ist denn unser Land dann, wenn es kein Staat ist? Am 3. Februar 2012 bestätigte auch der internationale Strafgerichtshof in Den Haag die Staatssimulation der BRD. Hier ist ein Ausschnitt davon:
Es konnte nach dem Krieg nur eine Verwaltung eingesetzt werden. Dies geschah unter der „Fuchtel“ der Alliierten Besatzungsmächte, die sich bis zum heutigen Tag noch in unserem Land aufhalten und das letzte Wort haben bei allem, was geschieht. Von den stetig fließenden Reparationszahlungen leben die Länder bekanntlich nicht schlecht.
Die UNO wurde nur zum Zwecke einer weiteren Kriegsverhinderung von deutschem Boden aus ins Leben gerufen. Und nun stellen Sie sich vor, wie viele gut verdienende Delegierte der UNO um ihr monatliches Gehalt gebracht werden, wenn das Deutsche Reich wieder handlungsfähig gemacht würde und die UNO damit überflüssig würde. Kein Wunder also, daß die Wahrheit zurückbehalten wird.
Und unsere Politiker? Es ist das gleiche, wie bei der UNO. Es geht ums Geld. Und noch etwas ist wichtig.
Alle Politiker müssen in einem souveränen Staat in direkter und geheimer Wahl gewählt werden. Da müssten die sich ja richtig anstrengen und dem Souverän, dem Staatsvolk, dienen.
Und nun stellen Sie sich die Frage:   

Ist dies wirklich das Ziel der heutigen Politiker?   

Kommentare:

  1. "...Nun, es lässt hoffen, daß die Medien doch endlich einmal „Tacheles“ sprechen..."

    Genau, die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt.

    Aber bei den Medienhuren vom Zweiten Deutschen Idioten-TV würde da nicht unbedingt drauf wetten!

    Wenn die so eine Meldung bringen, planen sie etwas. Wobei, nicht sie, sondern sie.
    Weil sie sind ja nur das mediale Sprachrohr der Verbrecher im Hintergrund.

    AntwortenLöschen
  2. Autsch, ich sollte mir angewöhnen, vielleicht zuerst den Artikel zu Ende zu lesen und dann kommentieren, wenn es dann noch nötnig ist. Sorry!

    AntwortenLöschen
  3. Kennt Ihr den Film "Warum überall Geld fehlt? Gib mir die Welt plus 5 Prozent". Die Geschichte vom Goldschmied Fabian Da ist schön erklärt, wie es zu diesem Geldsystem gekommen ist und wie es wirkt. Nett ist auch "Das Märchen von Kleinhausen" http://der-richtige-riecher.blogspot.com/2011/12/das-marchen-von-kleinhausen.html
    weitere gute Seiten zum Geldsystem: Materialien zur Geld-, Zins- und Schuldenproblematik http://userpage.fu-berlin.de/~roehrigw/ Peters Durchblick http://www.petersdurchblick.com/p/grundlagen.html

    AntwortenLöschen
  4. (Es fehlte auch im Dritten Reich die staatliche Souveränität. )

    In wie fern den bitte mit Qwelle belegen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es geht hier sicher um die Fremdbestimmung die schon seit 1918 im Reich lief.
      Einige sagen,es begann schon 1914, daß gewisse Kräfte auf die Entscheidungen Einfluß genommen haben.
      Ab 1930 hat die BIZ (Bank für internationalen Zahlungsausgleich) einen nicht unwesentlichen Einfluß ausgeübt.

      http://sauber.50webs.com/kapital/index.html

      Löschen