Montag, 16. April 2012

Verfassung „Dem Deutschen Volke“


Wir, die Entwurfsverfasser, bitten den Nationalen Rat des Deutschen Volkes, diese Verfassung als Entwurf vorzulegen.
Schlussendlich das Deutsche Volk zur Volksabstimmung zu rufen und gemäß des, von den alliierten Kräften festgelegten

        Artikels 146 des Grundgesetzes für die Bundesrepublik Deutschland

Zitat: „Dieses Grundgesetz, das nach Vollendung der Einheit und Freiheit Deutschlands für das gesamte deutsche Volk gilt, verliert seine Gültigkeit an dem Tage, an dem eine Verfassung in Kraft tritt, die von dem Deutschen Volke in freier Entscheidung beschlossen worden ist.“
Zitatende

darüber abzustimmen.

Das Deutsche Volk soll, nach bestem Wissen und Gewissen im Gedenken an seine Ahnen und in der Pflicht der Verantwortung seiner künftigen Generationen, diese Verfassung wissentlich kennen und verabschieden.

Im Wissen, daß das Deutsche Volk sich dieser Chance und der Verantwortung bewusst ist, vertrauen wir diesen Entwurf Dem Deutschen Volke zur Volksabstimmung an.

Im Gedenken an unsere Ahnen, in der Verantwortung gegenüber unseren künftigen Generationen und mit höchster Achtung vor dem Deutschen Volke.

Die Entwurfsverfasser
der Gruppe „Dem Deutschen Volke“ 



 

Kommentare:

  1. Was ist in einer Verfassung überhaupt notwendig: Artikel oder Paragraphen???

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja,eine Verfassung ist notwendig, weiles alle wieder lernen müssen für sich und ihre Kinder Verantwortung zu übernehmen.
      Es ist keine Kritik, nur zeigt die Frage schon allein, das man das eine nicht will(GG) und nicht bereit ist sich für seine Interessen zu angagieren. Verzeihung ,wollt ihr euch wirklich unter die EU Verfassung begeben und noch weniger Rechte in Kauf nehmen?

      Löschen
    2. @ AnonymApr 17, 2012 10:38 AM

      Wir können Ihrem Kommentar nicht so recht entnehmen, worauf sich Ihre Annahme stützt, daß wir uns nicht für die Interessen unseres Volkes einsetzen. Aus diesem Grund hat sich schließlich die Volksbewegung gegründet. Keiner hat hier vor, sich unter die Fuchtel der EU zu stellen. Unser Engagement sieht ausschließlich die Herstellung der Souveränität unseres Landes vor.
      Es stellt sich übrigens auch die Frage, mit welcher rechtlichen Legitimation sich die EU gegründet hat und von wem wurde sie ratifiziert...

      Ein Tipp von uns an alle Menschen unseres Landes: Immer erst bis ganz an den Anfang recherchieren. Meistens ist dann alles ganz einfach, weil nicht existent. Alles andere wird uns nur von den Medien und damit den im Hintergrund agierenden Profiteuren des bestehenden Systems eingeredet und mühevoll verkompliziert.

      Löschen
  2. In einer Verfassung gibt es immer Artikel.
    Paragraphen sind in Gesetzen enthalten.

    AntwortenLöschen
  3. Wie kann man das aus rechtlicher sowie geschichtlicher Sicht herleiten?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Völkerrechtlich hat jeder folgende Generation das Recht sich eine Verfassung zu geben, im Klartext selbst wenn wir heute eine festlegen ,können unsere Kinder und Enkel sagen mist wir brauchen eine die unseren Vorstellungen entspricht!

      Löschen
  4. Sehr gute Frage. Wir schlagen vor, Sie recherchieren das näher und wir machen uns im Ergebnis dessen Gedanken, ob es für unsere Arbeit wichtig ist.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es ist offensichtlich das beide Versionen in "Verfassungen" zu finden sind!
      1833: Verfassungsurkunde für das Fürstenthum Hohenzollern- Sigmaringen hat Paragraphen und ist von Gottesgnaden.
      1840: Landesverfassungs-Gesetz für das Königreich Hannover hat Paragraphen und ist von Gottesgnaden.
      1849er: hat Paragraphen.
      1871er: "Wir Wilhelm von Gottes Gnaden" hört sich doch recht Kirchlich an! Es gibt zwar ein Gesetz betreffen die Verfassung mit § aber die Verfassung selber hat dann nur Artikel.

      1919er: mit dem ist man sich doch wohl einig? Fremdbestimmt und gesteuert und hat Artikel!
      1920: Verfassung des Freistaates Preußen hat Artikel.
      DDR: 1949: Artikel.
      1968 bzw. 1974: Artikel.
      BRD: 1949, 1955, 1990 und heute haben natürlich Artikel. Über die DDR und BRD ist man sich sicherlich auch einig.

      Dann hörte ich mir die Aussage von Dr. Dieter Tellshow an als er in der Sondersendung vom Kulturstudio usw. sagte das die 1849 Verfassung gültig wäre. Dann schau ich mir diese an und sie hat Paragraphen. Auch geh ich davon aus das das Königreich Hannover und das Fürstenthum Hohenzollern zu dem Zeitpunkt Frei waren.

      Löschen
    2. Vielen Dank für Ihre Recherche. Wir werden darüber beratschlagen.

      Zur Gültigkeit der einzelnen Verfassungen sei jedoch gesagt, daß die Ratifizierungsurkunden eines unabhängigen Notars nach wie vor zu keiner Verfassung vorgelegt werden konnte. Einzelne Meinungen stellen sich für uns somit lediglich als Behauptungen zu gültigen Verfassungen dar.

      Was nicht belegt werden kann, ist für uns somit nicht relevant.

      Löschen
  5. Heute melde ich mich mal auf diesem Wege bei Euch.
    Der Entwurf ist wie reiner Sauerstoff für die, die das Denken noch nicht verlernt haben.Meinen Respekt werde ich persönlich zum Ausdruck bringen.
    Aber eine Sache muß unbedingt noch mit eingearbeitet werden!
    Es sollte ein vollkommenes PARTEIENVERBOT bestehen. Die Gründungsväter(1871) hatten
    das auch schon erkannt. Jede Partei zerstört den Staat.Dafür gibt es reichlich Beispiele.Darum überdenkt bitte diesen Vorschlag.
    Viele Grüße
    Stephan

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Stephan, für Deine offenen Worte,
      wir müssen in der Zukunft nicht´s mehr verbieten, weil Parteien, werden jetzt von uns (von jedem einzelnen Bürger)bezahlt ,das gibt es in der Zukunft nicht mehr, zudem ist in dem Enturf festgehalten, das kein Verein / Gruppe etc. für Zwecke wider der Verfassung genutzt werden darf. Und ich denke wir stimmen über ein, Parteien arbeiten, finanzieren und handeln gegen jede Verfassung!

      einer der Entwurfsverfasser

      Löschen
  6. Zu Info:
    Mahrenholz – Pladoyer für ein Plebiszit über das erneutes Grundgesetz – KEINE NEUE VERFASSUNG http://finanzamt.name/2012/04/nachrichten/news/Deutschland/Rosenheim/Akquise-Experte/mahrenholz-pladoyer-fur-ein-plebiszit-uber-das-erneutes-grundgesetz-keine-neuem-verfassung/

    Was werden SIE Ihren Kindern und Enkeln erzählen, wenn sie SIE fragen, was habt Ihr 2012 gemacht als SIE dies gelesen haben?

    http://gleichschaltung.in/BRD/Deutschland/2012/04/23/was-werden-sie-ihren-kindern-und-enkeln-erzahlen-wenn-sie-sie-fragen-was-habt-ihr-2012-gemacht-als-sie-dies-gelesen-haben/

    Mit besten Grüßen,

    Alexander E. Schröpfer

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Was werde ich meine Kindern erzählen?Das ist ein gute Frage und ich kann sie schon beantworten;
      Ich habe nach Gleichgesinnten gesucht, ich habe mich von Schwätzern ablenken lassen,ich bin viele Wege gegangen, bevor ich verstanden habe das mein Weg für mich der Richtige ist und alle anderen ihren Weg gehen müßen weil es deren richtiger Weg ist. Ich habe für mich, mit den anderen gemeinsam, für gut befunden meinen Kopf aus dem Mülleimer der Geschichte heraus zu nehmen um mit klarem Blick meinen Weg zu erkennen. Nicht das Wühlen in Vergangenem, welches mir wissntlich falsch und verdreht beigbracht, wurde ist die Lösung, sondern das Erkennen und Begreifen ,das jeder Einzelne zum Gesamten beitragen sollte. Das eigene Empfindlichkeiten sich von selbst lösen, wenn der Weg gemeinsam gegangen wird.
      Stellt sich nun die Frage, was hast du getan? Ausser darauf zu Bestehen das dein Weg, der für alle Richtige ist. Warum steritest du mit allen um eine Krume die längst verteilt ist und keinen satt macht? Statt das Feld was brach liegt neu zu bestellen und von deiner Fülle etwas zu verteilen.

      Holle aufwecken und die Chance erkennen und nutzen wie lange wollt ihr noch in Letargie veharren und euch in eurer Starre vergnügen? Findet euch zusammen und haut auf den Tisch
      hört auf zu quatschen und macht endlich!

      Einer der Mitwirkenden

      Löschen
  7. Folgende Dinge fielen mir auf:
    Art. 6: "Der Befehl.." - hört sich sehr Militärisch an.
    Art. 9: "Tribunal.." - hört sich sehr Militärisch an.
    Art. 16: "Befehl" - hört sich sehr Militärisch an.
    Art. 28: "Personen" - muss geändert werden in Menschen/ Lebewesen denn nach dem Black Law Dicionary ist eine Person eine Fiktion/ juristische Person.
    Letzter Satz: Eventuell "Recht" in Pflicht ändern.
    Art. 29: "schulpflicht" in Schulrecht ändern!!!!
    Art. 32 und 34: Was heißt Mehrheitsbeschluß und einfache Mehrheit?
    Art. 53: "Jeder Deutsche".. bedeutet das Mann und Frau wehrpflichtig sind? Wollen wir das?
    Art. 56: Ist Militär im Inland angebracht?

    bis hierhin erst mal.. Vielen Dank

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo danke für Deine Gedanken und hier die Gedanken die dahinter stehen;
      Art.6 es handelt sich um einen Strafbefehl,im derzeitigen System stellt diese Frage niemand und jetzt stellen wir fest das es wieder Kräfte gibt die alles zerquatschen wollen
      Art. 9 wie würdest du es denn nennen;Jurie, Geschworenenclub, Todesbringer,?Vorschlag machen und nicht nur mekern wäre konstruktiver!
      Art.16 sieh Art.6 zumal die Justiz in der Zukunft auf direktem Wege vom Volk bestimmt und gewählt werden wird, wie wäre den der Ausdruck gewünscht?Vielleicht noch ein Strauß Blumen und ein Reisegutschein zum Club "Erholung". Nicht böse sein aber das haben wir derzeitig ja schon und wir wollen eine Veränderung und wie Ihnen bekannt sein dürfte;"Allen Menschen Recht getan ist ein Kunst die keiner kann"
      Art. 28 hier gehen wir voll mit Personen zu Menschen ,Danke, was uns stört; lieben Sie Ihre Muttersprache? Warum in englich soll´s vielleicht die neue Amtssprache werden ( HIHIHI)?
      Die Mitarbeit der Eltern ist ein Recht und jeder Elternteil wird dieses Recht gern in Anspruch nehmen wenn er zukünftig feststellen wird das er gehört wird.
      Art. 29 Recht haben wir bisher gehabt,in Anspruch kann´s nur keiner nehmen(z.B. Recht auf Schule--wieviele schwänzen-genau auf der Grundlage ist ja mein Recht ;Recht auf Kinderbetreuung usw.)Ausbildung sollte Pflicht sein um einer weiteren Verdümmung der Jugend vorzubeugen, die ohnehin kaum Perspektiven hat.
      Art, 32 u.34;bei 32 bitte den Satz zu Ende lesen; da steht Mehrheitsbeschluß unter der Teilnahme aller Mitgieder,hier ist in der Hausordnung festgelgt das eine 2/3 Mehrheit erforderlich ist und bei den Beschlüßen des Rates(359)bedeutet einfache Mehrheit mind. 51 %, kann denken wir auch noch in der Hausordnung anders gestaltet werden.
      Art. 53 grundsätzlich ist es egal wer seinen Dienst im Waffenrock tätigt,es gab schon immer Frauen in der Armee(früher hießen die nur anders und später waren sie in den Sanitätseinheiten) Grundsätzlich sollten wir nicht wieder die Diskussion entfachen wer darf und wer darf nicht, sondern die Frauen sind Menschen mit ihrem Charakter und ihren Einstellungen sie sollten das entscheiden dürfen?!
      Art. 56 Militär im Inland; Frage; wer schützt die Bevölkerung jetzt wenn es zu einer wie auch immer gearteten Eskalation kommt?
      Polizei?Welches Militär? Einen Angriff den es hoffentlich in Zukunft nicht mehr geben wird, kann man im Vorfeld schon abwehren wenn bekannt ist ,das Reserveeinheiten zum Schutz und der Verteidigung vorhanden sind. Im gesamten Ausland befinden sich Reserveeinheiten und die Bevölkerung hat das Recht Waffen unter dem eigenen Dach zu haben. Wir können diese Diskusion nur begrenzt nach voll ziehen. Derzeitig werden ja unsere Einheiten ins Ausland verlegt um zu Gewährleisten das die Bevölkerung schutzlos sich hinwerfen muß!
      Wir hoffen wir konnten unsere Gedanken nahe bringen, bitte den Teilweise harschen Ton entschuldigen.
      die Entwurfsverfasser

      Löschen
    2. Black's Law Dictionary (Blacks Rechtswörterbuch) ist das maßgebliche Rechtswörterbuch für das Recht der Vereinigten Staaten.

      Wir erstellen die Verfassung für die deutschen Völker. Wieso sollten wir uns dabei auf die USA beziehen. Das ist juristisch gesehen auch nur eine Firma, deren Subunternehmen die BRD ist. Es ist doch wohl an der Zeit, sich von unseren Besatzern und den menschenunwürdigen BRD-Gebahren zu trennen, oder ??

      Person im philosophischen Sinn wird lt. Wikipedia von manchen als das Wesen des Menschseins vor dem Hintergrund des abendländischen Denkhorizonts gesehen: Dem Menschen als Person wird eine gewisse Freiheit der Entscheidung und Verantwortlichkeit für sein Handeln zugeschrieben. Mit dieser Zuschreibung sind gewisse Rechte (Menschenrechte) und Pflichten verbunden.

      Der Begriff: richterlicher Befehl ist ein grundlegender Rechtsbegriff aus dem Gesetz, betreffend die Grundrechte des deutschen Volks vom 27. Dezember 1848, welches immer noch Bestand hat und daher nicht einfach so umgeändert werden kann.

      Löschen
  8. Diese Verfassung wird genau wie alle ihre Vorläufer ins Leere laufen! Der grösste Feind einer jeden Verfassung ist der Zinseszins einer jeden Währung! Nur wenn der Zinseszins schon in der Verfassung selbst beseitigt wird, wird diese Verfassung auch Bestand haben!
    Zur verheerenden Wirkweise des Zinseszins (exponentielles Wachstum) empfehle ich das Studium der Gechichte, der Mathematik und der aktuellen Situation!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ein noch viel größerer Feind einer Verfassung ist die vorherrschende Ignoranz unseres Volkes mit ihrer Politikverdrossenheit. Unsere Verfassung muß aber vom Volk mit einer mindestens 2/3 Teilnahme ratifiziert, also beschlossen werden. Gehen diese 2/3 der Bevölkerung nicht zur Wahl, gilt die Verfasung als abgelehnt. Etwas Schlimmeres könnte unserem Land und der Welt gar nicht passieren, denn die Welt wartet nachweislich auf eine neue Verfassung. Nur in unserem Land kann der Starschuß für eine bessere Zukunft gegeben werden.

      Welche allgemeine Meinung besteht denn zum Thema Wahlen. Das interessiert doch wirklich nur noch diejenigen, die sich von der Politik persönliche Vorteile versprechen oder die ewig Gestrigen, die zur Wahlurne gehen, weil sie halt immer schön brav zur Wahlurne gegangen sind.

      Welche Mittel werden wir aufwenden müssen, um dem Volk klar zu machen, daß es hier um das absolute Credo für eine bessere Zukunft jedes Einzelnen geht???

      Die große Masse ist doch nicht mehr vom Fernseher weg zu locken. Diese Masse hat keine Ahnung davon, daß der Fernseher die größte Machtmaschine der heutigen Zeit ist. Dort findet die größte Verdummung der Menschheit statt und unser Volk merkt es in keinster Weise. Es will auch die Wahrheit gar nicht wissen, weil es die Komfortzone nicht verlassen will. Hauptsache einmal im Jahr in Urlaub fahren können, damit man auf Arbeit oder mit den Nachbarn mitreden kann. Ein neues Auto muß auch sein, sonst ist man ja nicht mehr standesgemäß und man will ja sein Gesicht nicht verlieren. Markenklamotten sind das A und O, ohne Marke, das geht ja gar nicht. Die Markenhersteller verdienen sich dumm und dämlich mit ihrer Produktion in fernost und den exorbitant hohen Preisen, die dafür hier zu zahlen sind.

      Welchen Stellenwert hat bei diesen Menschen wohl eine Verfassung??? Es ist ihnen absolut egal. Und diese Ignoranz spielt der Pseudoregierung BRD natürlich total in die Hände. Die Politikverdrossenheit wurde von der BRD-Regierung und den Parteien explizit zur Vermeidung einer Verfassung erschaffen.

      Denn eine Verfassung ist das Ende der jetzigen katastrophalen Zustände, in denen ohne Recht und Gesetz alles mit Willkür durchgeboxt wird, ohne Rücksicht auf Verluste und der Abzockerei in der Bevölkerung.

      Wir haben also noch viel zu tun!!!

      Jeder Einzelne ist hiermit aufgerufen, die Meinung in der Bevölkerung für den Sinn einer neuen Verfassung zu sensibilisieren.

      Löschen
    2. Schade! Leider nicht darauf eingegangen:
      Nur wenn der Zinseszins schon in der Verfassung selbst beseitigt wird, wird diese Verfassung auch Bestand haben!

      Löschen
    3. Es muß doch nicht alles kommentiert werden.
      Selbstverständlich werden alle Hinweise gesammelt.

      Löschen
    4. Mich würde jetzt wirklich interessieren, wie das ganze umzusetzen wäre, denn es ist hoffentlich klar, das man sich erst einmal öffentlich machen muß und das Internet als Informationsquelle für alle nicht in Frage kommt.Nicht jeder informiert sich im Netz; ob man es nun nicht will oder kann oder ob man einfach gar nicht die richtigen Seiten findet.
      Ich selbst habe diese Seite erst heute zufällig entdeckt - und das, obwohl ich sehr viel Informationen aus dem Netz hole.
      Nun kommen wir zu den überzeugten Nichtwählern, die Wahlen an sich für Zeitverschwendung halten (was in gewissem Maße auch wohl richtig ist, denn ich als Wähler habe z.B. keine Möglichkeit einen zukünftigen Minister zu verhindern).

      Das sich etwas gravierend ändern muß, sehe ich absolut genau so.
      Was hat man sich für einen Zeitrahmen gesetzt, in dem das ganze stattfinden soll, wie will man vorgehen? Immerhin wird einerseits die manipulierte Gerichtsbarkeit genannt, andererseits wendet man sich an Gerichte, bei denen der Eindruck entsteht, das sie das machen, was von ihnen erwartet wird. denken wir einfach nur an Staatsanwaltschaften, die weisungesgebunden sind - ein Unding, wie ich finde.

      Doch würde ich mir wünschen, das man von ihrer Seite an die Öffentlichkeit geht, um das ganze in Umlauf zu bringen. Nur so wird das was, denn auch wenn ich es weitergebe, bin ich nur ein Sprachrohr, das aber die Antworten nicht geben kann wie sie es tun würden und natürlich könnten.

      Ich drücke uns allen die Daumen, das sich wirklich etwas ändert - und wirklich zum Wohle aller

      Löschen
  9. Inwieweit kann man denn noch Einfluss nehmen auf euren Entwurf und vorallem wie? Wäre sehr daran inteessiert, euer bestreben voran zu bringen.

    AntwortenLöschen
  10. Von Anonym am 1. Mai 2012 04:05
    Inwieweit kann man denn noch Einfluss nehmen auf euren Entwurf und vorallem wie? Wäre sehr daran inteessiert, euer bestreben voran zu bringen.

    Es können hier Kommentare abgegeben werden oder die Volksbewegung auf dem E-Postweg anschreiben.
    Info@dem-deutschen-volke.net

    AntwortenLöschen
  11. Hallo,

    ist das den nicht wahr?
    Die „Geschichte“, die uns Deutsche erzählt wird, hat sich nicht so zugetragen, wie sie in den Geschichtsbüchern zu lesen ist(PUNKT) siehe Honigmannblog:
    http://derhonigmannsagt.wordpress.com/2012/03/05/die-zerstorung-des-tempels-oder-deutschlands-wiedergeburt-teil-1/

    ……… Die Paulskirchenverfassung musste und muss von den Feudalherren mit “ALLEN” Mitteln bekämpft werden, denn aufgrund des § 166 hätten Logenarbeiten wie die Freimaurerei, der “Kölsche Klüngel”, die kirchlichen und “adeligen” Lehens – und Feudalherrschaften, etc., etc. ein “ENDE” gehabt.
    Und da die immer noch gültige Paulskirchenverfassung nur “ausgehebelt” werden kann, wenn das Deutsche Volk sich nach Art. 146 GG eine neue Verfassung gibt, starten zur Zeit überall lancierte Kampagnen, eine NEUE VERFASSUNG zu entwerfen und darüber abstimmen zu lassen, selbst Angela Merkel ist mit von der Partie…
    Der Art. 146 GG ist ein “Trojanisches Pferd” zur Zerstörung des Deutschen Volkes und die Feindstaatenklausel der UN – Charta ist die “zweite Fliege” mit der gleichen Klappe, auch wenn Art. 53 und 107 der UN – Charta noch tausendmal für “obsolet” erklärt werden, bleiben Sie in Kraft
    Eine neue Verfassung durch das Deutsche Volk, welches sie sich in freier Entscheidung geben soll, hebelt die gültige Verfassung von 1849 aus, setzt diese auch völkerrechtlich rechtmäßig außer Kraft und durch die Ratifizierung der neuen Verfassung, gründet sich ein neuer Staat, der dann “Rechtsnachfolger” des unrechtmäßigen “3. Reiches” ist.
    Somit sind wir dann nach der Feindstatenklausel der UNO, sofort und ohne Genehmigung angreifbar und anzugreifen. Auch darf nicht vergessen werden, das wir nach wie vor „BESETZTES LAND“ sind…
    Weiter ……
    Danke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sicher ist vieles was uns gelehrt wurde falsch, aber warum sollte das was der Honigmann und sein Nußknacker verbreiten, denn unbedingt stimmen ??

      Die 1849 ist auch keine frei vom Volke gewählte Verfassung.
      Wann war denn die Abstimmung darüber ??
      Wann wurde das Wahlrecht für Frauen eingeführt ??
      Männer ab 25 wahlberechtigt.

      Und dann behaupten das Volk hat die Verfassung gewählt.
      Ist genauso eine falsche Behauptung wie das Geschwurbel in der Präambel des GG für die BRD, wo auch einige geistig umnächtigte behaupten dies wäre unsere gültige Verfassung.
      Wie dumm muß man da sein, it Hinweiß auf art.146 GG, welches de jure NIE in Kraft getreten ist.

      Löschen
    2. An Euch von: Dem deutschen Volke:
      (Von Tom)
      Ich verfolge seit langem die Diskussion um eine neue Verfassung für Deutschland.
      Als das Grundgesetz im Auftrag der Alliierten ertellt wurde, war keine Rede davon, daß dies zu einer Verfassung werden kann, diese sollte ausschließlich originär entstehen. Carlo Schmid hat das in seiner Rede klargestellt. Es wurde zu diesem Zweck der Artikel 146 ins GG aufgenommen (?).
      Meine Fragen sind nun:
      1. Wann ist die - wenn auch nicht vom deutschen Volk ratifizierte aber wohl völkerrechtlich gültige Verfassung von 1919 (WRV) aufgehoben worden? Gilt diese nicht bis heute fort,(was ich annehme)?
      2. Wenn dies der Fall ist, muß nicht von einer Kriegslist ausgegangen werden, wenn von einer neuen Verfassung im (alliierten)parlamentarischen Rat der Artikel 146 den logischen Endpunkt eines vorgegeben Verwaltungsgesetzes darstellt?
      3. Besteht bei Durchführung dieses Artikel nicht die Gefahr, daß alle vorangegangenen Verwaltungsakte, Vereinbarungen und "Gesetze" wie die Abtretungserklärungen bezügl. deutschen Landes, Enteignungen im Zuge der sog. deutschen Wiedervereinigung etc,pp., die durch BRD-Politiker vereinbart wurden, völkerechtliche Gültigkeit erlangen?
      4. Währe es nicht klüger, die WRV als bestehende Grundlage auszubauen und dem deutschen Volk zur Abstimmung vorzulegen?
      5. Wie groß ist die Gefahr, wenn Leute wie Schäuble und Gysi den Artikel 146 mit einer heutigen Bevölkerung (nicht mehr mit dem deutschen Volk!) im Teildeutschland umsetzen wollen? Wie mag deren Verfassungstext wohl aussehen? Die Bevölkerung wird wahrscheinlich einer Verfassung zuungunsten des deutschen Volkes zustimmen.
      6. Herr Dr. Schachtschneider formulierte im Gespräch mit Herrn Mross sogar, das selbst das GG als Verfassung besser sei, als eine neue Verfassung (wovon ich allerdings aus besagten Gründen nichts halte).

      Fazit: Ich sehe einen gefährlichen Akt mit dem Artikel 146, der wahrscheinlich vorbeugend durch die Alliierten lanciert wurde.
      Wir haben eine Verfassung, auch wenn sie damals bereits von den gleichen Siegern manipuliert wurde, gleichwohl heute nicht mehr ihren sondern eher unseren Interessen entgegen kommt.
      Ich bitte Sie, diesen Gesichtspunkt in Ihre Überlegungen einzubeziehen bzw. mich zu korrigieren und höre gern von Ihnen.

      tommisso@web.de

      Löschen