Donnerstag, 26. April 2012

Opfer der BRD-Gewalten?

Menschen, die das Hintergrundwissen der Geschichte und die gesetzlichen Grundlagen der BRD recherchiert haben, wehren sich zu Recht gegen die BRD-Gewalt und den durch Täuschung im Rechtsverkehr ausgestellten Gebührenbescheiden, Abgabenforderungen, Vollstreckungen, Zwangsversteigerungen etc.

Endloser, zur Rechtslage aufklärender Schriftverkehr wird von den "BRD-Behörden" ignoriert oder als absurd zurückgewiesen. Der durch Arbeitsanweisungen vorgegebene Dienstablauf wird mit Hilfe von Kommunen, Gerichtsvollziehern, Sachbearbeitern der Gerichte, Finanzämter, Polizei und Justizvollzug durchgezogen.

Menschen mit dem tatsächlichen Wissen zur bestehenden Gesetzeslage werden von den BRD-Behörden und Institutionen wider besserem Wissen weiter abgezockt oder als psychologisch auffällig beleidigt und Medizinische Gutachten werden angedroht oder gar mittels Polizeigewalt durchgeführt.

Das kann und darf so nicht weitergehen, da dies schlimmste Verbrechen der Menschenrechte darstellen.

Gehören auch Sie zu den Opfern der BRD-Gewalt? Dann kontaktieren Sie uns.

Wir setzen uns mit Ihnen in Verbindung.

Volksbewegung
Dem Deutschen Volke

E-Post: Info@dem-deutschen-volke.net

Kommentare:

  1. ...und die Ärzteschaft gehört auch zu den kabalistischen Machenschaften! wenn man als Patient aufgrund der gelesenen - wenn denn angegeben - Nebenwirkungen ein Medikament ablehnt, dann heißt es: dann können wir sie hier nicht behandeln.... Diagnose u.a. dann "belehrungsresistent".... jaha...

    AntwortenLöschen
  2. Auf http://menschenrechtsverfahren.wordpress.com/
    befinden sich diesbezüglich gute Beiträge; auch was Schriftverfahren mit "Behörden" angeht.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. block nicht mehr in funktion!

      Löschen
  3. Wer kennt sich aus mit dem Integrationsgesetz betreffs des A1-Deutschtest für den Familiennachzug aus? Ist dieses Gesetz überhaupt rechtskräftig, wenn lt. BGH, Urteil 2012 die Wahlen nichtig sind?

    AntwortenLöschen