Mittwoch, 10. Juli 2013

Ist Volker Schöne schuld am Untergang des DPHW?

Auf unseren vorherigen Beitrag zum Interview mit dem DPHW haben uns viele Zuschriften erreicht. Was wir daraus entnehmen können, ist der Verdacht, daß es beim Untergang des DPHW wohl noch weitere Faktoren gegeben hat, als nur die Assoziation des Namens zu einer „Prügelpolizei des BRD-Regimes“.

Auffällig ist, daß Volker Schöne in diesem ganzen Dilemma wohl eine der prekärsten Rollen spielt. Er hatte die Hand auf dem Shop, von dem aus die Uniformen der Mitglieder bestellt wurden. Und er hatte auch die Hand auf das Konto, auf das die Mitglieder Vorauszahlungen leisteten, wenn sie die Uniformen bestellt haben. Was hat ihn also dazu veranlasst, die per Vorauskasse geleisteten Zahlungen nicht an Händler oder sonstige Dienstleister weiterzugeben?

Daß dies so gewesen sein muß, ist wohl offensichtlich, denn es wurden bereits Strafanträge gegen Volker Schöne wegen Unterschlagung und Betrug gestellt. Einige Zuschriften enthielten die Mitteilung, daß sie bereits seit Dezember 2012 auf Ihre bestellten und bezahlten Uniformen warten. Also lange bevor die Auflösung des DPHW spruchreif wurde. Und nun, da es kein DPHW mehr gibt, wohl auch nichts mehr geliefert wird, weil ja das Geld dafür weg ist. Nun, das Geld ist ja nicht wirklich weg, es hat nur den Besitzer gewechselt, wie das eben im Leben und mit dem lieben Geld immer so ist. 

Ist Volker Schöne der neue Besitzer von mehreren Tausend Euro? Denn um diese Summe muß es sich wohl handeln, wie wir erfahren haben.

Das wäre natürlich für den einstmals hochgejubelten Systemkritiker, der aus den Reihen der Polizeigewerkschaft Sachsen den rechtsfreien Raum der Bundesrepublik Deutschland kritisierte, eine starke Nummer. Man kann nur spekulieren, ob der damalige Beitrag vom 27. 09. 2011 wirklich von ihm kam oder ob bereits zu diesem Zeitpunkt der Verfassungsschutz seine Hände mit im Spiel hatte, um systemkritische Gruppierungen aufzuspüren und zu eleminieren. Doch das zu beurteilen ist nicht unsere Aufgabe. Die Zeit wird kommen, wo dies alles aufgearbeitet wird und mit diesem Wissen müssen die Menschen leben, die ihr Leben auf den täglichen Lügen des Systems aufbauen. Und wie heißt es immer so schön? Und klären wir es nicht hier und jetzt, so stehen wir uns im nächsten Leben gegenüber, denn das ist das universale Gesetz.

Doch noch etwas ist offensichtlich beim Durchstöbern der Post. Das DPHW ist wahrscheinlich viel kleiner gewesen, als es immer gedacht wurde. Der Aufbau der DPHW-Gruppen muß sehr mühevoll gewesen sein, wie einige uns berichtet haben. Es wurde ja verlangt, daß die Menschen bei sich in der Umgebung für den eigenen Schutz sorgen sollten indem sie sich organisieren und vernetzen und gemeinsam Aktionen planen und durchführen, die vor Ort zu tun sind. Der dienstleistungshaschende BRD-Bürger hatte sich das aber wohl ganz anders vorgestellt. Nämlich, daß man das DPHW bucht und dann kommen die und lösen die Probleme des Einzelnen. Und das sollte natürlich auch ganz und gar kostenfrei sein, was sonst! Zu den Veranstaltungen, wo das DPHW vorgestellt wurde, ging es aber dann wohl so ab, daß die BRD-abhängige Meute nach der Aufforderung, daß jeder Einzelne gefragt ist, lieber wieder nach Hause gegangen ist und so weitergemacht hat, wie sie es bisher auch getan haben – Buckeln und Duckmäusern, damit man die Annehmlichkeiten des BRD-Systems nicht einbüßt.

Ja, das können wir uns gut vorstellen, denn auch bei uns gehen die Hilferufe nach dem Dienstleistungsschema ein: „Macht ihr mal, denn ich habe ein Problem. Ich bin zwar nicht für andere da aber alle anderen müssen für mich da sein“.
Wir können uns also sehr gut vorstellen, wie deprimierend es ist, wenn man etwas aufbauen will und keiner macht mit. Ja, unser Volk ist feige und es geht ihm offenbar noch viel zu gut, denn erst, wenn man nichts mehr zu verlieren hat, hat man auch die Angst vor dem System und ihren Krallen verloren. Aber das herrschende System ist ja auf dem besten Wege, uns an diesen Punkt zu bringen. Und wie gesagt: wenn nicht in diesem Leben, dann eben im nächsten. Das ist ja auch der Grund, warum die Religionen dieses uralte Wissen, was früher zum ganz normalen Wissensschatz gehörte, den Menschen ausgetrieben hat. Man soll ja glauben, daß mit dem Tod alles vorbei ist. Weil die, die schuldig sind, Angst vor der Aufdeckung der Schuld haben und auf die biologische Lösung des Problems hoffen. Doch nichts ist vorbei!

Vielleicht ist nun ja die Zeit des DPHW vorbei aber der Kampf um die Menschenrechte, um die Grundrechte, welche hier durch das System und jedem einzelnen Systemdiener jeden Tag verletzt werden, geht weiter.

Wie lange der Kampf dauert, hängt von jedem Einzelnen ab!

Ja, auch von Ihnen!

Kommentare:

  1. Warum kommt mir das alles so bekannt vor? Scheint eine neue Variante zu sein, die Herr Schöne entwickelt hat. Die einen verkaufen Ausweise, die anderen Gewerbeanmeldungen, wieder andere bieten Kurse zur Rechtslage an. Natürlich alles kostenpflichtig. Eine weitere Variante ist das Spenden von 200€ für Selbstverwaltungen.Herr Schöne verkauft Uniformen, die dann nicht mal geliefert werden. Bei ebay heißt das wohl Betrug. Mal sehen, wann dann einer "Reichsrosen" oder "Selbstverwaltereichen" verkauft. Man muß nur Ideen haben. Dann fließen die Euronen.
    Dass es den Menschen immer noch zu gut geht, steht außer Frage. Auch der Zusammenschluß wird nicht funktionieren, da dort schon die Häuptlinge der einzelnen Organisationen etwas dagegen haben. Schließlich will jeder sein eigenes Schloß oder Königreich haben. Das Fußvolk rennt von einem zum anderen, weil sie sich die Lösung ihrer Probleme von anderen erwarten und nicht bereit sind, selbst etwas dafür zu tun. Wasch mich, aber mach mich nicht nass. Deshalb gehen sie auch nach solchen Veranstaltungen nach Hause und belassen alles beim Alten. Stammtischkrieger!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. das kann ich ohne weiteres unterschreiben.
      z.B. rfd mit ihren windigen Dokumenten die nichts bezwecken, nicht gelieferte Dokumente trotz Vorabbezahlung, keiner weiß vom anderen wer zuständig ist. Wie gesagt, eine typische Geldbeschaffungsmethode. Fazit: ich bin geheilt von dieser Erfahrung.

      Löschen
    2. Im ersten Absatz sollte man sich nur äußern wenn man ihn kennt, im zweiten Absatz gebe ich dir vollkommen Recht !

      Löschen
  2. Volker Schöne hat sich ja inzwischen eine recht angenehme Freizeitbetätigung gesucht. Er gibt Grillfeste für den eigenen jüdischen Verein, den er gegründet haben soll. Na das sagt uns doch alles, oder?!
    Und auf sowas fallen die Leute immer noch rein. Es hat doch schon längst die Runde gemacht, daß er auch noch andere um tausende Euros geprellt hat. Er hat also Übung darin.

    AntwortenLöschen
  3. Herr oder Frau Anonym: mir kommt auch vieles bekannt vor: Woher will denn der oder die namentlich nicht genannte/n Schreiber das alles so genau wissen? Der einzige Name, der hier genannt wird ist der von Volker Schöne.
    Soll er hier etwa bewusst schlecht gemacht werden, weil er dem System das zu gefährlich geworden ist?
    Und welche Rolle spielten und spielen die Verfasser im DPHW oder anderswo? Woher wollen sie so genau wissen, dass das DPHW aufgelöst ist? Sind sie vielleicht selber für genau die Misere verantwortlich, die sie hier anprangern?

    Es werden viele plumpe Behauptungen in die Welt gesetzt und als Tatsache dargestellt. Und dann springen noch Anonyme Kommentatoren drauf und vergießen lauthals Krokodilstränen über die angeblichen Tatsachen.

    So werden Hetzkampagnen von denen betrieben, die ihr angeblich bekämpfen wollt.

    Welche Interessen vertretet ihr eigentlich???
    Für wen arbeitet ihr?
    Sagt doch mal offen wer ihr seid, und welche Rolle ihr in diesem Szenario spielt!

    Der Aufklärer

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo
      11.07.um 14:35,
      Du beklagst Dich, dass Herr oder Frau Anonym schreibt und Volker Schöne vermeintlich schlecht gemacht werden soll. Selbst schreibst Du jedoch auch anonym, das ist genau das was kritisiert wird.
      Volker Schöne hat sicherlich Fehler gemacht, sicherlich sind offene Fragen zu beantworten, doch das muß Volker Schöne machen, bisher geht er bewusst dieser Situation aus dem Weg. Jetzt steht die Frage im Raum warum?!
      So entstehen Spekulationen und treiben die hier auffindbaren Blüten, damit habe die die nicht wollen das sich die Menschen finden "teile und herrsche" umgesetzt.
      Es ist schwer Verantwortung zu übernehmen und bei Fehlern diese kritisch und ehrlich zu beurteilen und zu beseitigen, auch ein Volker Schöne ist nur ein Mensch mit Schwächen, Emotionen und Eigenheiten, er ist Volker Schöne.
      Mit was ist er dem System gefährlich geworden? Mit Bärwalde? Was bedeutet gefährlich für´s System??
      Das DPHW hat sich aufgelöst?, Wann und wo?
      Ich habe auf der Seite nur gelesen, das man sich nicht mehr mit der Polizei in eine Topf will und sich ausdrücklich von den Handlungen abwendet, man hat auf der Seite geschrieben- ist nicht mehr im Bestand ! Eigenmächtig wurde die Seite von Volker Schöne ohne Absprache mit den Mitgliedern abgeändert, es wurden Veröffentlichungen gemacht die nicht mit den Mitgliedern abgesprochen wurden, andere Mitglieder die ihre Uniformen nicht erhalten haben, jedoch bezahlt haben, werden vertröstet.
      Es hat nicht mit anprangern zu tun. Fragen die offen gestellt werden(im Feb.13), sollen den Mitgliedern auch beantwortet werden, dies ist bis heute nicht geschehen, was gibt es dafür für Gründe?
      Kann Du die Gründe nennen?
      Dann bitte hier und offen und ehrlich!
      Nichts mit plumpen Behauptungen und Krokodilstränen,es sind Tatsachen.
      Nun zu Deinen abschließenden Fragen;
      welche Interessen vertreten werden;
      ich vertrete die Interessen derer die sich an mich wenden und versuch so gut ich es kann zu helfen.
      Und was hast Du getan?
      Für wen wir arbeiten? Für wen arbeitest Du?
      Ich für mich kann sagen, das ich für andere arbeite und das ehrenamtlich,
      Du auch?
      Deine letzte Frage, sagt doch offen wer ihr seid und welche Rolle ihr spielt.
      Erste Teilfrage, ich bin Mario Benkert und nehme mir das Recht Dich zu recht zu weisen, weil ich nicht weiß wer Du bist,
      denn ich bin von Anfang an dabei also der Insider schlechthin,
      welche Roll ich Spiele, ich betreue nach wie vor die rechtliche Abteilung und welche Rolle spielst Du?!
      Aufklärer??
      Was willst Du ausklären? Was kannst Du aufklären?
      Das was geschehen ist, ist geschehen und vieles von dem auf dieser Seite ist schmerzliche Realität. Ich kann viel von dem hier kritisierten nachweisen, schließlich habe ich mir nun alles mühsam zusammen geholt und ich weiß nicht ob Du, ja DU, die Wahrheit überhaupt hören willst, also nimm Dich zurück und lass es Volker Schöne klären er ist seit April 13 (eigentlich seit Feb.13) in der Pflicht aufzuklären.

      also weiterhin viel Spass beim anonym schreiben und aufklären!
      Mario Benkert

      Löschen
  4. Fing das ganze nicht auch mit ihm an.. durch seine Veröffentlichung.. komisch das die nur wenige Stunden im Netz war und alle wussten davon? Scho ein wenig merkwürdig!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Schreiben von Volker Schöne hat ungeahnte Ausmaße mit sich gebracht. Die Menschen haben es innerhalb weniger Stunden durch sämtliche Verteiler geschickt und auch in ihren eigenen Dateien abgespeichert. Dann haben sie das ausgedruckt und sind damit in die Behörden, auf die Polizeireviere etc. und haben es denen vor die Nase gehalten, nach dem Motto: Das ist einer von Euch und er sagt das, was wir Euch auch sagen aber uns vertäufelt ihr dafür.
      Und genau deshalb wurde das Schreiben nach 48 Std. von der Führung der Polizeigewerkschaft Sachsen vom Netz genommen. Das war jedoch wirkungslos, überall tauchte das Schreiben wieder auf und hat Wellen geschlagen.

      Löschen
  5. .... und weiter? Warum hängt sich plötzlich alles an Volker Schöne? Bei allen Veranstaltungen des DPHW, welche ich besucht habe, hat Herr Schöne durch Abwesenheit geglänzt und dennoch haben es die Veranstalter zu Wege gebracht, die Massen zu bewegen. Hier sollte man anknüpfen und rufen "weiter so". Wir brauchen keine Marionetten im Dienste des Systems wir können unser System so gestalten wie wir es wollen, wenn wir nur wollen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Herr Schöne war teilweise auf den Veranstaltungen dabei, hat sich jedoch nur selten zu Wort gemeldet, weil er das so wollte. Auch der Honigmann hat sich darüber beklagt, daß Volker Schöne auf der Veranstaltung, die er besucht hat, nicht anwesend gewesen wäre. Hätte er sich umgesehen, hätte er gesehen, daß er im Zuschauerraum gesessen hat. Er war vielleicht öfters da, als das publik gemacht wurde. Volker Schöne war schließlich auch nicht das DPHW allein, das hat sich nämlich aus den Menschen zusammengesetzt, die in den einzelnen Regionen etwas auf die Beine gestellt haben.

      Übrigens trifft Ihr letzter Satz genau des "Pudels Kern" - wenn wir nur wollen - Was wollen denn die Menschen eigentlich? Wir konnten davon nicht viel spüren. In Diskutierklubs da fühlt sich das Volk wohl, immer schön auf das System schimpfen, die Zustände anzetteln, sich gegenseitig die Mailpostfächer zuschütten aber dann hört es auch schon auf.
      Auch in unserer Region haben wir Veranstaltungen gemacht, um das DPHW vorzustellen. Die Leute haben das ganz toll gefunden und sich verstanden gefühlt (so schien es wenigstens). Aber dann hört es eben, wie schon gesagt, auf. Machen wollte keiner etwas, alle wollten nur Hilfe bekommen, da haben sie alle das DPHW gefunden, aber anderen Hilfe geben, das war bei den Leuten nicht vorgesehen. Man hatte leicht den Eindruck, daß es hier in dem Land nur Egoisten gibt. Jetzt im Rückblick betrachtet, konnte das nicht gut gehen, die Menschen sind noch nicht nah genug an der "Schlachtbank", denn erst an dem Punkt schließt man mit dem System wirklich ab und fängt an, zu kämpfen. Doch welche Chance hat z.Bsp. eine Kuh, wenn sie auf die Schlachtbank zugeschoben wird? Hat je eine Kuh die Schlachtbank verlassen? Ja, als Steak! Fertig für den Grill. Genauso wird es unserem Volk gehen, wenn das nicht in die Köpfe reingeht.

      Löschen
  6. das Problem als solches ist doch das viele Menschen zwar die Botschaften lesen,selber aber zu faul sind nachzuschlagen ob das auch alles so stimmt und damit die Ämter stürmen-da gibt es halt Halbwahrheiten die da angetragen werden und damit ist man eben der Spinner.

    die Juristen-Sprache ist eben nicht einfach zu verstehen das ist das nächste Problem-dann steht halt ein GV vor einem und die wenigsten Menschen sind in der Lage zu sagen,he verpiss dich einfach ,kannst wiederkommen wenn du ordentliche Papiere hast

    dann kommt die Schamgrenze dazu -oh was sagen meine Nachbarn,Bekannte und Verwante,was sollen die Leute von mir denken-das ist so
    Ihr werdet sehen,spätestens beim dritten Mal ist es euch egal was die Nachbarn denken-da geht ihr eben anschliessend hin und erzählt was los war-oder deutet an warum dieses und jenes passiert ist

    Damit das funktioniert müsst ihr eurer Obrigkeitsdenken ablegen.Gleiche Augenhöhe -schafft Selbstvertrauen-die Voraussetzung aber ist das ihr über eure Rechte Bescheid wisst-euer Gegenüber weis auch nicht mehr als ihr,also müsst ihr die sein die die Fragen stellen,denn nur der welcher die Fragen stellt beherrscht das Gespräch.

    lernt vom GG in der Fassung von 1949,das ist die oberste Rechtsordnung hier-der Rest ist Nebensache,auch die Behauptung es würde nicht mehr gelten ist umstritten,ein fremdes Gesetz kann nicht so ohne weiteres verändert werden,die Jungs und Mädels im Bundestag brauchen dazu eine Genehmigung,hat eine solche schon mal gesehen -ich nicht.

    ein Anwalt der hier zugelassen ist arbeitet im System-völlig wertlos .
    Vor Gericht wird Schach gespielt-und nicht vergessen ,ihr seit das Brett und könnt ohne das ihr vom Recht was versteht überhaupt nix ändern.

    Macht euch rechtskundig und wenn ihr eines Tages euer eigener RECHTSBEISTAND seit dann wissen die auch das man es mit euch nicht mehr machen kann.

    Nur Mut das klappt-ich beschäftige drei Richter über bereits 2 Jahre in ein und dem selben Fall,es geht um monatl. 20 Euro,also firlefanz.Ab und zu macht der eine oder andere mal nen toten Mann,dann muss man ihn aufwecken,oder ich schreibe den einen,der andere antwortet-nur meine Fragen beantworten beide nicht,denn ich stelle die Fragen und ich bin noch lange nicht am Ziel

    Gewöhnt euch an-Schreiben von 25 Seiten liest kein Mensch-1 DA4 Seite reicht auch.Offenkundigkeiten muss man erwähnen können aber weggelassen werden

    ich hoffe ein bischen geholfen zu haben





    AntwortenLöschen
  7. Volker Schöne hat bis zum heutigen Tag (26.11.2013) immer noch nicht die offene Rechnung beim Versandhandel, wo er die Uniform-Jacken bestellt hat, gezahlt. Offener Betrag fast 200 Euro. Die Summe steht seit Februar 2013 aus. Er reagiert nicht auf die Mahnungen, die ihm die Firma zusendet, obwohl er auf Drängen der rechtlichen Vertretung eines DPHW-Mitbegründers der Versandhandelsfirma die Zahlung des offenen Betrages bis Juni 2013 zugesagt hatte. Es kommt noch dazu, daß Herr Schöne diese Bestellung über einen anderen Namen, als seinem Namen, veranlasst hatte, obwohl er der Einzige war, der Zugang zu den Geldern hatte und auch der Einzige war, der Bestellungen machen konnte, weil nur er gesehen hat, ob das Geld von den DPHW-Mitgliedern eingegangen war und somit die Bestellung von Uniformen, Jacken oder sonstigem ausgelöst werden konnte. Heut kann man inzwischen von Vorsatz ausgehen, weil er das Geld von den Mitgliedern längst selbst unterschlagen hatte und wahrscheinlich wußte, daß er diese Rechnung gar nicht bezahlen kann, weil das Geld schon längst weg war, was er von den Mitgliedern per Vorkasse bekommen hatte.

    Das Schlimmst aber ist die Tatsache, daß einige DPHW-Mitglieder trotz dieses Wissens, denn alle Betroffenen wurden über den Sachverhalt der Unterschlagung informiert und zu Strafanzeigen gegen Herrn Schöne aufgerufen, und auch der Tatsache, daß sie selbst von der Unterschlagung betroffen sind, Volker Schöne immer noch als DIE LEITFIGUR betrachten und nur ihm zutrauen, daß das DPHW zu dem wird, was Volker Schöne in seinen Visionen, denen er nach wie vor nachhängt, propagiert.

    Daß diese Visionen nur nichtssagendes Bla Bla sind, wird im Interview bei Bewußt TV mit Jo Conrad und Volker Schöne mehr als deutlich. Dieses Interview ist das Aushängeschild der Figur Volker Schöne. Nach dem Motto: Viel reden aber nichts sagen...
    Er hat das Zeug zum Politiker! Genau diese Figur fehlt noch in diesem oberen Lachfigurenkabinett!

    http://bewusst.tv/das-deutsche-polizeihilfswerk/

    AntwortenLöschen
  8. Vielen Dank für wertvolle Informationen. Nizza Post. Ich war sehr erfreut, diesen Beitrag. Das ganze Blog ist sehr schön fand einige gute Sachen und gute Informationen hier Danke .. Besuchen Sie auch meine Seite schach online spielen


    AntwortenLöschen
  9. Anonym
    ich glaube man sollte sich nicht auf eine Person spezialisieren, es wird hier der Eindruck erweckt das, dass DPHW
    absichtlich zerschlagen wurde und das vorsätzlich.
    Man schiest sich hier auf eine Person ein, wie schön das von seiner Seite Fehler gemacht wurde, vieleicht auch erhebliche. Trotzdem klingt alles sehr merkwürdig, sich hinstellen und verurteilen geht schnell.
    Sie haben auch Recht wenn Sie schreiben, wenn man es will. Das funktioniert nur wenn in diesen Reihen keine Querschläger, siehe ergebnis.

    AntwortenLöschen