Mittwoch, 24. April 2013

Artikel 116 Grundgesetz mit Schlussfolgerung

In unserem Land wird durch die Medien immer mit dem Finger auf die bösen Reichsbürger gezeigt, welche angeblich die Bundesrepublik Deutschland nicht als Staat anerkennen.

Das Grundgesetz ist die vermeintliche Verfassung der Bundesrepublik Deutschland.

Und wenn es auch viele nicht wirklich interessiert, was in diesem Grundgesetz drin steht, so ist es doch allemal lesenswert, um gegen die verbalen Orgien der Medien oder auch gegen die Argumente von Behörden, Richtern etc. gewappnet zu sein.

Was ist zum Beispiel im Artikel 116 des Grundgesetzes zu lesen:

Artikel 116 Grundgesetz

(1) Deutscher im Sinne dieses Grundgesetzes ist vorbehaltlich anderweitiger gesetzlicher Regelung, wer die deutsche Staatsangehörigkeit besitzt oder als Flüchtling oder Vertriebener deutscher Volkszugehörigkeit oder als dessen Ehegatte oder Abkömmling in dem Gebiete des Deutschen Reiches nach dem Stande vom 31. Dezember 1937 Aufnahme gefunden hat.

Wie jetzt?! Deutsches Reich?! Sind das nicht diese Bösen?! Stand vom 31. Dezember 1937 – also bereits der abgetrennte Teil des Deutschen Reiches, woraus sich die Bundesrepublik Deutschland ernannt hat?!

Das Gebiet des Deutschen Reiches nach dem Stande vom 
31. Dezember 1937 ist das Gebiet der 
Bundesrepublik Deutschland.

Das heißt also im Klartext, daß alle Deutschen im Sinne des Grundgesetzes Reichsbürger sind.

Und warum wird dann mit dem Finger auf bestimmte Personen gezeigt, wenn doch alle Bürger der Bundesrepublik Deutschland Reichsbürger laut Grundgesetz Artikel 116 sind?! Dann kann ja jeder auf jeden zeigen. Das heißt jedoch auch, daß keiner besser oder schlechter als der andere ist, denn jeder ist lt. Grundgesetz Reichsbürger und das wird auch noch vom Grundgesetz bestätigt.

Hier finden Sie eine solche verbale Medienorgie gegen die Reichsdeutschen:

In diesem Bericht ist u.a. folgendes zu lesen:
Zitat:
Diese diffuse „Bewegung“  der „Reichsdeutschen“ bezweifelt die Existenz der Bundesrepublik Deutschland und beruft sich stattdessen auf ein formales Weiterbestehen des Deutschen Reiches in den Grenzen von 1937.
Zitatende

Diese sog. „diffusen“ Bewegungen fordern demnach letztendlich nichts anderes, als das, was im Grundgesetz, was ja die Verfassung der Bundesrepublik Deutschland sein soll, geschrieben steht.

Wer sind also die Bösen in unserem Land?!


Kommentare:

  1. Jetzt geht mir ein Licht auf, nein ein ganzer Kronleuchter. Als sie bei mir plündern waren, haben sie mich mindestens 10 mal gefragt, ob ich Reichsdeutscher bin. Wahrscheinlich wollten sie mich auf meine "Verfassungstreue" überprüfen. Mist, Mist, Mist! Als Reichsdeutscher hätte ich wahrscheinlich noch all meine Sachen. Hätte ich doch den Art. 116 GG mal eher gelesen. Ob es Sinn macht, sich im Nachhinein als Reichsdeutscher zun bekennen?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. -wei-
      da habe ich ein Beispiel zum handeln

      sie schaffen 500 Euro auf ihr Konto,jetzt heben sie gleichzeitig wieder 100 Euro ab-was haben sie ?

      sie haben aus ihrem unmittelbaren Besitz ,deren mittelbarer Besitzer sie nach der Einzahlung waren (denn unmittelbarer Besitzer der 500 Euro war nach der Einzahlung die Bank)
      100 Euro in ihren unmittelbaren Besitz zurück überführt.

      Die Angelegenheit fällt ins Sachenrecht,das heisst ,für diese 100 Euro fehlen ihnen die Eigentumsrechte die die EZB eventuell hat.Mit der Aushändigung der 100 Euro hätten ihnen die Eigentumsrechte mit übertragen werden müssen.Das hat die Bank nicht getan,die Bank hat ihnen lediglich ihren Besitz zum Nennwert 100 zurück gegeben.

      Kurz gesagt:bis vor kurzem dachte ich auch das dieser Unterschied rechte Spinnerei sei-weit gefehlt,Besitz und Eigentum sind zwei Paar verschiedene Schuhe.

      Und jetzt kommt ihr GV und will genau diese 100 Euro die gerade wieder in ihrem Besitz sind.-und nun ?-

      Was sagen sie zu ihm ? Ja,alles schön und gut,aber genau diese 100 Euro befinden sich in meinem unmittelbaren Besitz,wenn sie die haben wollen dann bringen sie mir eine Bescheinigung des Eigentümers dieses Scheines (also dieser Sache).Ohne die Genehmigung des Eigentümers stehlen sie unmittelbares Eigentum eines Dritten das sich zur Zeit in meinem Besitz befindet.

      da ihr GV zumindest eine Teil-juristische Ausbildung hat befindet er sich in der unangenehmen Lage als Dieb im Auftrag des Gläubigers unterwegs zu sein sofern er etwas aus ihrem Besitz beschlagnahmt.

      Wie man sehen kann ist die Frage "nur als Besitzer" unterwegs zu sein gar nicht mal so verkehrt----------und keine Bange,nicht einmal die Kirche kann Eigentum nachweisen und somit Eigentumsrechte an neue Beitzer übertragen.



      Löschen
  2. Dieser Art 116 GG ist allerdings ein bisschen diffus. Was ist die deutsche Staatsangehörigkeit?? Ist es "deutsch" was ja zu Adolfs-Zeiten eingeführt wurde oder ist es die alte Staatsangehörigkeit, wo man Bayer oder Preusse usw. war. Zum deutschen Reich von 1937 gehören auch die Gebiete unter polnischer Verwaltung, also sind auch die Pollaken die jetzt dort hausen deutsche Staatsangehörige.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Erstmal sind es keine Pollaken sondern man nennt sie Polen. Auch Polen haben ein Recht auf eine Korrekte Bezeichnung.
      Und JA es sind Reichs-deutsche, wenn sie die Bedingungen nach Rustag 1913 erfüllen.
      (Völkerrecht)
      Des weiteren sollte man mal unter dem Schlagwort Hambacher Fest googeln.
      Während man sich in Europa noch die Köpfe einschlug wurde auf dem Hambacher Schloß eine neue Verfassung ausgerufen ,die in der Paulskirche zu Frankfurt/Main beschlossen wurde.
      Vom Volk....

      Während wir hier vom BRiD Regime unter gebuttert werden , trafen sich damals Franzosen,Polen,Deutsche usw. und legten den Samen für ein neues friedliches Deutsches Reich. Lediglich einigen Funktionären im In und Ausland schmeckte das nicht.

      Löschen
    2. Zu Hambacher 'Fest" - Richtigstellung:

      http://autarkes-rattelsdorf.blogspot.de/2012/12/hambacher-fest-und-paulskirchenversamml.html

      Und Nr.: 2

      http://deutscher-freiheitskampf.com/2013/05/21/judenemanzipation-im-18-und-19-jahrhundert-und-ihr-sieg-durch-die-frankfurter-paulskirchenverfassung/


      Lasst Euch auf so "Etwas" Nie ein!

      Löschen
  3. Die meisten Menschen verwechseln "Deutsches Reich" mit "Drittes Reich".

    Das Deutsche Reich bestand über 700 Jahre. Es ist eine Vereinigung der deutschen Völker und Staaten. Daher steht im Personalausweis auch "Deutsch" und nicht Deutschland oder BRD.
    Ob man Reichsdeutscher ist oder nicht spielt aber keine Rolle, denn es würden die gleichen regieren und es würden die gleichen Gesetze gelten. Und das würde nicht nur so sein, denn es ist tatsächlich so.

    AntwortenLöschen
  4. Es ist nicht ersichtlich, daß seit 8. Mai 1945 jemand legitimiert gewesen wäre, die Gesetze des Deutschen Reiches zu ändern oder abzuschaffen.
    »Die Absetzung der Regierung des Feindstaates oder die Einsetzung einer neuen Regierung für das besetzte Gebiet (häufig Puppen-, Marionetten- oder Quisling-Regierung genannt) überschreitet die
    Befugnisse der Besatzungsmacht; eine solche Regierung ist nicht einmal als de-facto-Regierung anzusehen.« Friedrich Berber, Lehrbuch des Völkerrechts, Band II Kriegsrecht, 2. Aufl., C.H. Beck Verlag München 1969, S. 132 f.
    Die Ausübung einer Fremdherrschaft – offen oder maskiert – stellt eine Verletzung des Völkerrechts, u.a. des Art. 43 der Haager Landkriegsordnung dar (Interventionsverbot).
    Prof. Carlo Schmid (a.a.O.): »...trägt die Besetzung Deutschlands interventionistischen Charakter. Was heißt denn Intervention? Es bedeutet, daß fremde Mächte innerdeutsche Verhältnisse, um die sich zu kümmern ihnen das Völkerrecht eigentlich verwehrt, auf deutschem Boden nach ihrem Willen gestalten wollen... Aber Intervention vermag lediglich Tatsächlichkeiten zu schaffen; sie vermag nicht, Rechtswirkungen herbeizuführen... die Haager Landkriegsordnung verbietet ja geradezu interventionistische Maßnahmen als Dauererscheinungen... Zu den interventionistischen Maßnahmen, die die Besatzungsmächte in Deutschland vorgenommen haben, gehört unter anderem, daß sie die Ausübung der deutschen Volkssouveränität blockiert haben... auch bei diesen konstitutiven Akten [politische und administrative Organisation der Bundesländer] handelte es sich nicht um freie Ausübungen der Volkssouveränität. Denn auch da war immer die Entscheidung weithin vorgegeben...«
    Eine Fremdherrschaft besitzt keine Hoheitsgewalt (Berechtigung zur Ausübung staatlicher Macht).
    Maßnahmen einer Fremdherrschaft sind für das betroffene Volk rechtlich nicht bindend.
    Dies betrifft insbesondere politisch motivierte Vorschriften, Verbote und Verurteilungen, die Aufnahme von „Staats”-Schulden, die Privatisierung und Veräußerung staatlichen Eigentums, die Privatisierung der Währungsbank und anderer staatlicher Belange, Einbürgerungen, Vereinbarungen bezüglich Europäischer
    Union (EU), UNO oder NATO sowie das Erheben von Steuern, Zöllen und Gebühren.
    Ein Vertrag zwischen einer Siegermacht und einer von dieser eingesetzten Regierung stellt ein In-Sich- Geschäft bzw. eine Kontraktion mit sich selbst dar (Selbstkontraktion) und ist rechtlich nichtig.
    Besitz und Verwendung der von einer Fremdherrschaft ausgestellten Ausweise erfolgt gezwungenermaßen aus Gründen der faktischen Erforderlichkeit (Grenzübergang, Abschluß notarieller Verträge, Kfz-Nutzung u.ä.), bedeutet jedoch keine Anerkennung einer Rechtspflicht gegenüber der Fremdherrschaft.
    Durch Vortäuschung von Hoheitsgewalt bewirkte Eide sind nichtig (vgl. Art 45 Haager Landkriegsordnung: Es ist untersagt, die Bevölkerung eines besetzten Gebiets zu zwingen, der feindlichen Macht den Treueid zu leisten).
    Rechtlich steht es dem betroffenen Volk frei, die Vorschriften einer Fremdherrschaft zu befolgen oder nicht.

    Auzug aus http://de.scribd.com/doc/131251465/Kein-Rundfunkbeitrag-von-Reichsangehorigen von Sylvia Stolz

    mit reichstreuen Grüssen

    Notgroschen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn Sie sich auf die Haager Landkriegsordnung berufen, dann empfehlen wir Ihnen folgende Ausarbeitung:

      http://dem-deutschen-volke.blogspot.de/2013/02/die-haager-landkriegsordnung-hlko.html

      Sie werden sehen, daß man sich nicht auf die Haager Landkriegsordnung berufen KANN!

      Löschen
    2. Und wenn es das Deutsche Reich wieder gäbe... Was würde sich ändern, die Gesetze würden den heutigen angepasst. Dann nennen wir BRD einfach in "Deutsches Reich" um und fertig ist die Laube.
      Es regiert derjenige, der die Macht und Gewalt hat.
      Wer die Fremdherrschaft nicht befolgen will muss sich dann aber doch an die geltenden Gesetze des Deutschen Reiches bzw. aus der Weimarer Republik halten.
      Viele Reichsdeutsche wollen sich aber an gar keine Gesetze halten und ernennen sich diktatorisch zu Reichsministern und fahren dann Weimarer Republik Gesetzwidrig ohne Führerschein etc.
      Die teils veralteten Gesetze müssten in vielen Bereichen auch den heutigen Lebensverhältnissen angepasst werden und die Lobbyisten werden sich dann auch ihre Gesetze machen. Die Regierenden werden dabei nichts anderes machen als das was diese bisher auch gemacht haben.

      Löschen
    3. @ Holger Breit

      Bleiben Sie locker, die jeweiligen Siegermächte entscheiden was gemacht oder nicht gemacht wird; das war immer so und wird immer so bleiben. Denken Sie denn wirklich, wir würden anders behandelt werden als andere Staaten, die auch Kriege verloren haben?

      Löschen
    4. @ mindamino

      Absolut richtig was Sie sagen - es würde sich nichts wirklich ändern, nur würde man dem Kind einen anderen Namen geben.
      Und deshalb veranstalten ein paar Leute einen solchen Zwergenaufstand, die sich nicht einmal wirklich Gedanken dazu gemacht haben; sonst wären sie vielleicht ganz alleine darauf gekommen.

      Löschen
    5. @Notgroschen

      Korrekt sehe ich genau so!!!

      Der Stand vom 7. Mai 1945 ist Rechtsgültig!

      aufrechter Gruß
      Frank

      Löschen
    6. Dann haben Staats-und Völkerrechler wie Prof. Münch und Schachtschneider Unrecht wenn diese sagen das Deutsche Reich besteht weiter in den Grenzen von 1914

      http://brd-schwindel.org/das-recht-des-deutschen-reiches-und-des-deutschen-volkes/

      Ihr seid schon Rechtsexperten.

      Löschen
    7. Holger Breit hat weiter oben bereits Alles erwähnt.

      Mit welchem Recht, wird geltendes (Vom Volk gewähltes) Recht ausser Kraft gesetzt ?

      "Eine Fremdherrschaft besitzt keine Hoheitsgewalt (Berechtigung zur Ausübung staatlicher Macht).
      Maßnahmen einer Fremdherrschaft sind für das betroffene Volk rechtlich nicht bindend."!

      Zu Schachtschneider und Münch werde ich mich nicht äußern. Jene zeigen immer wieder durch Klagen vor dem Besatzertribunal (Verfassungsgericht[welcher Verfassung ?]) wessen geistiges Kind Sie tatsächlich sind !

      aufrechter Gruß

      Löschen
  5. Ich scheitere schon an dem Satz ... wer die deutsche Staatsangehörigkeit besitzt...
    Auf meinen Pass steht da "DEUTSCH". In meine Name in Großbuchstaben verrät mir das ich nur eine juristische Person einer GMBH BRD bin. Desen Personenstand eben "DEUTSCH" ist.
    Da ich also keine deustche Staatsangehörigkeit habe in dem Sinne.Als Mensch nicht geführt werde nur als eine Personalkenziffer auf deutschen Boden. Bin ich wohl staatenlos und werde somit genötigt deutsches Unrecht anzuerkennen...

    Seh ich das etwas so Falsch?. Wir habenn keine Verfassung und keinen souveränes Staatsgebilde.

    AntwortenLöschen
  6. Wie man sich an dem Begriff Deutsch so hochziehen kann ist mir ein Rätsel und andererseits amüsiert es mich.

    Ist schon einmal aufgefallen, das es die Sprachen Englisch, Französisch, Spanisch, Portugiesisch,Niederländisch...aber kein DEUTSCHISCH gibt???
    Oder hat das etwa auch eine ganz besondere, uns unwissenden noch nicht erschlossene, Bedeutung?
    Es ist wirklich mehr als lächerlich wie man hier versucht etwas zu konstruieren
    Ist ihnen eigentlich auch schon aufgefallen, das der Geburtsort und die Adresse auch groß geschrieben wurde....was das wohl zu bedeuten hat???
    Und warum haben die Besitzer eines US Passes auch alles in Großschrift geschrieben? Mist, die Türkei lässt auch alles in Großschrift drucken...
    Merkt Ihr eigentlich gar nicht welchen Müll Ihr hier verbreitet???

    Das ist wirklich ein echter Kindergarten hier, der auch wohl von Kindern betrieben wird, sonst ist so ein Unfug wirklich nicht nachzuvollziehen. Aber irgendwann musste die PISA Studie ja mal in Erscheinung treten.

    Macht diese Seite besser zu oder schreibt was über Eure Hobbys, aber lasst die Finger von Dingen, die Ihr nicht versteht oder Ihr nur das veröffentlicht, was in euer krankes Bild passt - unterschlagt weiter Informationen, die nämlich eure Aussagen sofort widerlegen.

    >> Ich scheitere schon an dem Satz...<< Nein Lara Soft, Sie scheitern an ganz anderen Dingen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es ist wohl besser, wenn Du weiter Lara Soft schaust, denn in diese Welt scheinst Du wohl zu passen. Dieser Blog hier ist für Dich eine Nummer zu groß, da mußt Du noch viel lernen. Aber vielleicht gibst Du Dir ja Mühe. Ich jedenfalls lese hier sehr gerne und hab schon so manches dabei gelernt. Mein Kompliment hiermit an die Blogbetreiber.

      Löschen
    2. @ Anonym 17.34h

      Selbstverständlich sind BRD-Tölen keine Germanen!
      Letztere sprachen nämlich germanisch, res. germanische Dialekte!
      So wie heute noch das Friesisch, Bayrisch, Sächsisch etc., entgegen der von
      den Juden aus dem Jiddisch installierte Sprache DEUTSCH (Hochdeutsch) von der
      jeweiligen Bevölkerung gesprochen wird! Hochdeutsch = Kontrollsprech!
      Wer übt die Kontrolle aus? Der Ruler!

      Mal nach yiddish language gockeln und berücksichtigen, dass die Auserwählten in ihrer Wahrheitsliebe IMMER ALLES um 180° drehen und drehten!
      Unten ist oben, oben ist unten. Aber das wissen Sie ja.

      Löschen
  7. @ anonym

    "Wie man sich an dem Begriff Deutsch so hochziehen kann ist mir ein Rätsel und andererseits amüsiert es mich."


    Vielleicht sollten Sie nur mal die Infos zur Staatsangehörigkeit vom sogenannten "BUND" lesen:

    http://www.bmi.bund.de/DE/Themen/Gesellschaft-Verfassung/Staatliche-Ordnung/Staatsangehoerigkeit/staatsangehoerigkeit_node.html

    Zitat:
    "Die Staatsangehörigkeit bezeichnet die Zuordnung eines Menschen zu einem bestimmten Staat"

    Ein bestimmter(!) Staat. Ist "Deutsch" ein bestimmter Staat?
    Oder "Französisch" ?

    Im Artikel 116 vom Grundgesetz steht nichts von einer Staatsangehörigkeit "Deutsch"!

    Die Pseudo-Staatsangehörigkeit "Deutsch" wurden von den Nazis eingeführt!

    Wer sich zur Pseudo-Staatsangehörigkeit "Deutsch" bekennt, bekennt sich zu einer Naziangehörigkeit eines nicht existenten Staates ohne jede Rechte, aber mit Pflichten!

    Aber verstehen können und wollen das die meisten "Deutsch" Naziangehörigen nicht.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. 31. August 2013 17:53


      "Die Pseudo-Staatsangehörigkeit "Deutsch" wurden von den Nazis eingeführt!

      Wer sich zur Pseudo-Staatsangehörigkeit "Deutsch" bekennt, bekennt sich zu einer Naziangehörigkeit eines nicht existenten Staates ohne jede Rechte, aber mit Pflichten!"


      Klaasen ik hör Dir trapsen !

      google mal Rüdiger Klaasen und NPD

      Ihr geht dem Feind auf den Leim !

      Löschen
    2. Anonym31. August 2013 17:53

      In diesem verlogenen Pamphlet wird ganz klar nachgewießene Desinfo betrieben.

      Unter dem NS wurde die Staatsangehörigkeit (Länderbezeichnung [Bayern, Preussen, Sachsen usw.]) zusammengefasst zu "Deutsches Reich"

      Wenige Fälschungen mit "Deutsch" stehen gegen eine Unzahl an Originalen mit der Bezeichnung "Deutsches Reich" gegenüber!

      http://deutscher-freiheitskampf.com/2013/05/05/staatsangehoriger-und-staatsburger-im-deutschen-reich-nach-gultigem-rustag/

      Wer lesen kann ist klar im Vorteil

      Löschen
    3. @ Anonym 17.53h

      Könnten Sie freundlicherweise mal den Begriff "NAZIs" erklären?
      Wofür steht dieses Kürzel? Was soll es bedeuten?
      Danke für die Mühe.

      Löschen
    4. @Anonym3. September 2013 21:47

      Mal aus "unverdächtiger" Quelle


      http://deutschesreichforever.files.wordpress.com/2013/03/warnung-vor-irrefc3bchrung.pdf

      Ich sagte schon, wer lesen kann.....

      Löschen
  8. Wer einen Clubmitgliedsausweis bzw. PERSONALausweis hat mit der StaG Sprache, also DEUTSCH(c), hat sich der Zauberbude BRD Alliiertes Kontrollgebiet als DEF -> Kriegsgefangener unterworfen! Womöglich noch als "Kunde" bei der Folterkammer Jobcenter....
    Ich sehe dringenden Aufhellungsbedarf bzgl. der Geschichte des Reichs, (es gab im Übrigen kein 1.tes, 2.tes, oder 3.tes Reich, alles nur Wortgeplänkel:

    http://www.deutschestaedte.de/heiliges-roemisches-reich

    Für die intelligenten NAZI-Tröten, die sicher auch des Englischen mächtig sind:

    http://en.wikipedia.org/wiki/Ashkenazi_Jews

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @Anonym3. September 2013 21:42

      Du sagtest schon WORTGEPLÄNKEL
      und genau daß tuhst Du......

      ...Nebenkriegsschauplätze eröffnen !!

      Löschen
  9. Reichsbürger sind offenbar Bürger, die durch Machtmissbrauch geschädigt wurden und wie ich nach Lösungen suchen. Alle scheinen zu verkennen, dass Macht den Charakter verändert. Ein Bericht über interessante Beobachtungen zu Hierarchitis und Wasserkopfbildung kann unter http://www.quality.de/quality-forum/2003/messages/4400.htm gefunden werden. Wer schützt uns vor den Herrschenden?

    Leider wird all zu oft in deutschen Schulen und Universitäten von einer Forderung des Grundgesetzes schon auf deren Realisierung geschlossen. Die Realität wird nicht auf den Prüfstand gehoben, im Gegenteil: Wer in Deutschland nach der Verfassungswirklichkeit gefragt wird, pflegt oftmals nur das Grundgesetz aufzuschlagen um dann zu behaupten, dass das Wirklichkeit ist, was nach der Zielvorstellung des Grundgesetzes Wirklichkeit sein soll, allein weil es dort so geschrieben steht. Das ist irreführend.... Die Organisationsstrukturen des kaiserlichen Obrigkeitsstaates blieben bis heute erhalten. Die deutsche Gewaltenteilung steht nur auf dem Papier. (Weiteres, auch über die Ämterpatronage z.B. unter http://gewaltenteilung.de/idee.htm = Homepage eines ehemaligen Richters).
    Die angeblich funktionierende Gesetzgebungs- und Gerichtspraxis ist die schlimmste Lebenslüge, denn hier ist die Berichterstattung in allen Medien nicht nur sehr weit von den wahren Verhältnissen entfernt, sondern sogar irreführend...... Gerichtlichen und behördlichen Entscheidungen (nebst Justizministerien, Petitionsausschüssen etc.) fehlt wegen gewollter Verdrehungsabsicht der Tatsachen und der Rechtslage zumeist eine plausible Begründung, oft sogar die Sachbezogenheit. Hauptverantwortlich für das perfide Rechtschaos mit Methode sind die Parlamentsabgeordneten, das Bundesverfassungsgericht und auch der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte... (von http://unschuldige.homepage.t-online.de/default.html).

    AntwortenLöschen
  10. BRD heißt: Besatzungsgebiet Rudimentäres Deutschland

    AntwortenLöschen