Sonntag, 17. März 2013

Der Run auf die Banken hat auch in unserem Land begonnen

Auf Zypern ist es nun zur Wirklichkeit geworden. Die Bankenrettung durch Spareinlagen wurde auf Zypern eingeführt. Man nennt es die Solidaritätsabgabe. Na, und Solidarität ist doch Ehrensache, oder?
Auf Druck der EU ist beschlossen worden, daß die Zwangsabgabe aller Sparer mindestens 6,5 % beträgt bei einem Sparvolumen bis 100.000 Euro, ab 100.000 Euro beträgt die Zwangsabgabe 9,9 %.

Nun ist das ein sehr heikles Thema. Der deutsche Sparer wird sich wieder einmal in Sicherheit wiegen mit den Worten: Zypern ist weit weg!
Ist es wirklich so weit weg von den Gegebenheiten in unserem Land? Wer glaubt denn noch wirklich daran, daß die Zwangsabgabe auf Zypern von anderen beschlossen wurde, als jenen, die die Hand auf die deutschen Spareinlagen haben?

Man muß also ganz schön naiv sein, wenn man den Worten von Frau Merkel aus dem Jahre 2008 geglaubt hat, als sie sagte:
„Ich sage den Sparerinnen und Sparern, daß ihre Spareinlagen sicher sind“

Sie hat niemandem gesagt, wer dies durch welche Sicherheiten garantiert, sie hat es eben nur so gesagt. Frau Merkel sagt viel, wenn der Tag lang ist. Sie sagt auch, daß das, was man im Wahlkampf sagt, nach dem Wahlkampf nicht immer eingehalten werden kann. Na so was aber auch...

Doch zurück zur Zwangsabgabe. Die hat schon längst unser Land erreicht. Wolfgang Schäuble wollte für unser Land eine Zwangsabgabe von 40%. War das etwa Thema auf ARD und ZDF?
40% einfach so! Als Minus auf Ihrem Konto! Und Deutschland glaubt immer noch, daß es schon nicht eintreten wird. Natürlich, die Frau Merkel hat ja gesagt...

Und während die naive Masse noch den Quiz-Shows folgt mit der Flasche Bier in der Hand, ist es hier längst umgesetzt worden. Das glauben Sie nicht? Sie werden sich noch wundern, was morgen losgehen wird. Die Banken haben meist nicht mehr als 10.000 Euro als Barsumme im Haus. Wer mehr will, muß das anmelden. Nach einigen Tagen kann man dann das Geld holen.
Die meisten Sparer nutzen jedoch den Bankautomat. Wird dieser aus „technischen Gründen“ lahmgelegt, so bekommen also die Bankkunden am Montag ganze 10.000 Euro, dann ist „Sense“.

Der Sparer, der noch schnell sein bischen Geld sichern will, wird alle Banken abklappern, doch die anderen Banken haben auch nichts mehr.

Das Geld ist weg, nichts geht mehr!!!
Keiner wird mehr etwas bekommen!
Aus die Maus!

Wäre man ein schlechter Mensch, könnte man sich in dieser Aussicht regelrecht sonnen. Haben wir es nicht schon immer gesagt, nehmt Euer Geld von der Bank, wenn Ihr hier ein Ende der aktuellen Zustände wollt, wenn Ihr ein Ende der Bankenherrschaft wollt? Aber keiner wollte es hören! Und solange der Mensch glaubt, daß er einen Wert auf der Bank liegen hat, wird das System funktionieren. Es funktioniert genau solange, wie die Menschen an das Geld glauben. Bekommen sie ihren sogenannten, auf der Bank liegenden „Wert“ nicht mehr, so ist der Glaube dahin.

Und daß hier vielleicht schon längst Fakten ala Zypern geschaffen wurden, sieht man an folgender Meldung auf http://www.hartgeld.com/infos-de.html:

„Ich habe versucht, dem zu erwartenden Andrang morgen zuvorzukommen und wollte noch EUR 2.000,00.-- von einem mehr als gedeckten Konto
(VISA/DKB) abheben.
Ich war bei insgesamt 10 Bank- und Sparkassenfilialen in HH und Umgebung. Kurz: Abhebung nicht möglich, keinen Cent habe ich bekommen.
Diverse Begründungen spuckten die Geldautomaten aus: Keine ausreichende Deckung(!!), Transaktion nicht möglich, Vorgang abgebrochen, ... Ein Automat hat sich nach meinem erfolglosen Abhebungsversuch gleich mal ganz deaktiviert (Ausser Betrieb).
Nun denn, viel Erfolg euch allen, bei dem was da wohl kommen mag.
Spannende Zeiten.

Da ist ein massiver Bank Run auch im "sicheren Deutschland" im Gang. Solche Sachen gab es nicht einmal in der kritischen Zeit im Herbst 2008. Morgen wird überall in der Eurozone der Sturm auf die Bankschalter einsetzen. Gold sollte hoffentlich auch etwas vom Fluchtgeld abbekommen.
Rette sich, wer noch kann !!! WE.

Kommentare:

  1. du meinst wohl, schäuble wollte 40% in zypern, gell? ;-)

    mit 2000€ wird das auch nix am automaten, versuch es mal mit 990€ und gib bescheid!

    AntwortenLöschen
  2. du meinst wohl zypern mit den 40%

    mit 2000€ am automaten wird das natürlich nix
    max 1000€ pro tag!

    AntwortenLöschen
  3. Welche Quelle gibt man da an????? hartgeld .com dabei weiß doch jeder, daß das die Bruderseite der Gebrüder Grimm ist.
    Sichere Quelle der Freund meines Freundes,ich arbeite in einer Bank,Geldtransporter sind unterwegs um Banken mit der neuen Währung zu beliefern usw. usw. usw.
    Der erste Teil des Artikels ist ok und stimmt auch, aber dann mit so einem Müll das alles zu bestätigen grenzt schon an Geisteskrankheit.
    Wie soll uns so was weiterhelfen? Damit werden wir immer mehr der Lächerlichkeit preisgegeben!

    AntwortenLöschen
  4. Habe am So. 17.03.2013 1.000,-€ abgehoben (wegen Zypern) es gab genau 0 Probleme.

    AntwortenLöschen
  5. Kann es sein, dass ein unbekannter Virus in Regierungskreisen herumirrt und den Protagonisten vorgaukelt, körperliche Widerstandskräfte eines Supermannes inne zu haben?

    Das könnte eine interessante Lehrstunde in Soziologie werden, wenn der Mob die Belastbarkeit der vom Wahn befallenen Retter-der-Nation ausgibieg testen sollte.

    Ich darf an dieser Stelle in anderer Sache eine Emfehlung für einen Link / Blog geben: freewomanontheland etwas googeln und sich die Mühe machen, alles ab Februar 2012 bis aktuell März 2013 inkl. Querverweise studieren. GENIAL !

    AntwortenLöschen
  6. http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=T5xT4wPX7EM

    Dirk Müller


    HOLT DIE KNETE VON DER BANK, SOFORT !

    AntwortenLöschen
  7. In Zypern, Portugal Spanien, Griechenland rettet man grade im Wesentlichen die Deutsche Bank und div. andere deutsche Banken und französichen Banken!! Die Länder werden sogar duch Druck der EZB (Portugal) gezwungen unsere Banken zu retten. Nicht wir retten sie-das sagt man uns nur!!!
    Informiert euch: http://mensch-mensch-mensch.blogspot.de/2013/02/staatsgeheimnis-bankenrettung-arte.html

    AntwortenLöschen
  8. Fehler: Nicht Portugal sondern Irland wurde von der EZB erpresst.

    AntwortenLöschen
  9. Hier wird m.E. ein wenig zu viel Panik verbreitet, die noch nicht einmal begründet ist - natürlich kann man Geld abheben, ohne Probleme sogar. Das es am Geldautomaten begrenzt ist, weiß allerdings jeder; aber 1000,- € bekommt man auf jeden Fall ohne Probleme.
    Da hat sich wohl jemand etwas dazu gedichtet, damit der Artikel - so man ihn so nennen möchte - überhaupt etwas Zugkraft erfährt. Immerhin gibt es ja Mitmenschen die so etwas ungeprüft übernehmen und glauben.

    AntwortenLöschen