Mittwoch, 29. Februar 2012

Schreiben an alle Städte mit Aufruf zur Herstellung der Staatlichkeit und wirtschaftlicher Autarkie in unserem Land


Volksbewegung
Dem deutschen Volke                                                  
E-Post: Info@Dem-deutschen-Volke.de                                             


An alle Behörden des BRD - Verwaltungskonstruktes, Stadtverwaltungen, Agentur für Arbeit, IHK

Betreff: Wiederherstellung einer autarken Bevölkerungsversorgung mit Nahrungsmitteln, Strom, Wasser, Sanitär, Textilien


Sehr geehrte Damen und Herren,

die globale Finanzkrise wirft ihre Schatten voraus.

Während sich die Massenmedien auf die Berichterstattung zu den Auswirkungen der Krise in anderen Ländern konzentrieren, werden unseren Mitmenschen die Folgen jahrelanger Misswirtschaft durch Schließung der landeseigenen Produktionsstätten und Dienstleistungen zur Bevölkerungsversorgung vorenthalten.

Die wichtigsten Industriezweige, Landwirtschaft, Abfallwirtschaft wurden völlig verantwortungslos an Finanzmächte anderer Länder verkauft, verleast oder verschenkt.

Der globale Zusammenbruch steht nun vor der Tür. Es stellt sich nicht mehr die Frage, ob dies eintrifft, sondern nur noch, wann es soweit ist. Der damit einhergehende Zusammenbruch der Bevölkerungsversorgung wird bürgerkriegsähnliche Zustände in unserem Land schaffen.

Dies zu verhindern liegt auch in Ihren Händen. Wir fordern Sie auf, unverzüglich die Bevölkerungsversorgung autark vom globalen Wirtschaftssystem aufzubauen.

Ein wichtiger Punkt dazu ist die Bereitstellung oder die Rekrutierung entsprechender Ausbildungskräfte und Personal in den zukünftigen Versorgungsbetrieben. Die bereits geschlossenen Produktionsstätten sind umgehend in kommunale und staatliche Hand zurückzuführen.

Wir möchten in diesem Zusammenhang darauf hinweisen, daß die BRD kein souveräner Staat ist, sondern ein von den alliierten Besatzungsmächten eingesetztes Verwaltungskonstrukt.

Mit den ersten und zweiten Bereinigungsgesetzen wurden in den Jahren 2006 und 2007 jegliche rechtliche Grundlagen wie Zivilprozeßordnung, Strafprozeßordnung, Verwaltungsverfahrensgesetz, Gerichtsverfassungsgesetz, Ordnungswidrigkeitengesetz, Gesetz zu Zwangsvollstreckungen, Staatshaftung außer Kraft gesetzt.

Die Herstellung eines souveränen deutschen Staates hat dadurch oberste Priorität.
Dies muß im Interesse des Deutschen Volkes auch Ihr Bestreben sein.


Mit freundlichen Grüßen
Volksbewegung
Dem deutschen Volke
per E-Post versandt am 30. 11. 2011

Kommentare:

  1. Sehr geehrte Damen und Herren,

    meine Gemeinde Ober-Mörlen bezeichnet sich als Gebietskörperschft und hat auch keine ersichtliche Steuernummer, wie gehe ich denn da vor?

    AntwortenLöschen
  2. Eine Körperschaft des öffentlichen Rechts wird immer von einem Staat verliehen. Da die BRD kein Staat ist, sondern eine von den Alliierten Besatzungsmächten eingesetzte Verwaltung, kann sie eine Körperschaft des öffentlichen Rechts nicht verleihen.
    Wenn man Ihnen in den Behörden einreden will, daß die BRD sehr wohl ein Staat ist, weil man das denen immer so gesagt hat, dann verlangen Sie als Beweis die Kopie der Gründungsurkunde der BRD. Mit Siegel und von einem internationalen systemunabhängigen Notar beglaubigt.
    Das wird man Ihnen nicht vorlegen können.

    Wenn die sich dann wie immer wie die wilden Stiere benehmen, dann sagen Sie, daß Sie weiterdiskutieren, wenn die Behörde bereit ist, in unserem Land die Staatlichkeit durchzusetzen. Bis es soweit ist, kann sich dort nicht einmal jemand als Mitarbeiter im öffentlichen Dienst bezeichnen. Es gibt nämlich ohne Staatlichkeit keinen öffentlichen Dienst.

    Prof. Dr. Sojka hat den Beweis erbracht, daß die BRD kein Staat ist. Die Klage mit Antrag zur Feststellung des Nichtbestehen der BRD wurde am 20. 07. 2009 am internationalen Gerichtshof in Den Haag von ihm eingereicht.

    Hier können Sie mehr erfahren:

    https://docs.google.com/file/d/1hG24dQvVWVVB-z22VDd1wD2jYbl8EzhSllCF6VG3POB6ZpJZO9Hw5D-K2OJt/edit?pli=1

    Die Umsatzsteuernummer der Behörde muß im Impressum der Internetseite der Behörde vermerkt werden. Dazu gibt es richterliche Urteile. Hat die Behörde keine Internetseite, so kann man die Steuernummer im Handelsregister anfordern oder Sie verlangen in der Behörde die Auskunft zur Umsatzsteuernummer.

    Eine Umsatzsteuernummer wird nur für Firmen auf Antrag der Firma erstellt. Wenn Sie also eine Steuernummer erhalten oder die Aussage, daß es eine Steuernummer gibt, so ist das der Beweis, daß es keine staatliche Behörde als Körperschaft des öffentlichen Rechts sein kann.

    Aus die Maus!!!

    Wo Recht ist, muß auch Recht bleiben. Eine Lüge wird nicht zur Wahrheit, indem sie stetig wiederholt wird!!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. danke für die schnelle Antwort, ich werde Sie auf dem laufenden halten

      Löschen