Mittwoch, 9. Oktober 2013

Die Kriegsschuld-Lüge

Die politisch korrekten Aussagen zur Kriegsschuld werden inzwischen von hochrangigen Politikern nicht nur angezweifelt, sondern es wird auch das Gegenteil zur öffentlich gewünschten Meinung des Gender Mainstream bewiesen. Die Propaganda der bis zum Jahre 2099 unter der Medienhoheit der Alliierten stehenden Institutionen, wie Fernsehen, Zeitungen und Rundfunk, funktioniert perfekt nach dem gewünschten Muster. Obwohl alle Beweise zur gegenteiligen Ideologie vorliegen, werden die Lügen der Geschichte weiterhin hochgehalten und vehement verteidigt. Die DDR hätte es nicht besser machen können. 

Im Gegensatz zur DDR haben wir heute das Internet, wo alle Informationen zu den wahren Gegebenheiten der Geschichte und der Gegenwart zu finden sind. Und diese Informationen sind öffentlich verfügbar. Wenn auch die größten Anstrengungen seitens bestimmter Kräfte unternommen werden, diese Wahrheiten in Form von Texten, Bildern oder Videos den Menschen vorzuenthalten, so tauchen diese Informationen doch immer wieder über andere Kanäle auf. Und das ist gut so, denn nur die Lüge braucht die Stütze der "Staatsgewalt", die Wahrheit steht von ganz allein aufrecht und sie wird sich durchsetzen, ob es nun den bestimmten Kräften paßt oder auch nicht. Eure Zeit läuft ab, denn die Informationsflut des Internet werdet Ihr nicht beherrschen. Das Internet ist der größte Fluch im Hinblick auf die Verteidigung der Lügen. Und die Wahrheit kommt ans Licht!

Jeder hier im Land sollte sich mit den Hintergründen der Geschichte befassen, um die Lügen zu erkennen und die Wahrheit auszusprechen. Dazu gehört sicherlich etwas Mut. Doch es lebt sich besser mit der Wahrheit, als mit der Lüge zu sterben.

Wladimir Putin forderte anläßlich der Gedenkfeier zum 70. Jahrestages des Ausbruchs des 2. Weltkrieges Polen und andere Staaten auf, diese sollen ihre Mitschuld am 2. Weltkrieg rechtskräftig anerkennen. Dazu ein Beitrag des russischen Staatsfernsehens:



Eine ausführliche Darstellung zur Geschichte finden Sie hier:

http://www.youtube.com/watch?v=C7SXD6lWU_8


Ein Hinweis der Volksbewegung: Man sollte bei diesem Video sehr gut auf die gesprochenen Aussagen hören, da die Bildaufnahmen den ideologisch geprägten Bürger zeitweise irritieren werden. An diese Bürger richten wir unsere schon öfters zitierte Aussage: Nichts ist in diesem Land so, wie es scheint und wie es uns mit aller Macht und Gewalt glaubhaft gemacht wird. Nur wenn man die über Jahrzehnte eingetrichterte Propaganda beiseite läßt, kann man sich auf die dahinterliegenden Wahrheiten konzentrieren!


1 Kommentar: