Mittwoch, 4. Juli 2012

Offenkundige Fakten zur BRD


Zur Info über die rechtliche Lage in der BRD

Hintergründe:

1. Die Bundesrepublik Deutschland ist nach der Rittersturzkonferenz und den Koblenzer Beschlüssen ein Provisorium auf Zeit. Das steht im November 2011 auf den Seiten des Bundestages!
2. Verfassungsrechtler Prof. Dr. Carlo Schmid, Leiter des Parlamentarischen Rates zur Formulierung des Grundgesetzes: “Wir haben nicht die Verfassung Deutschlands oder Westdeutschlands zu machen, wir haben keinen Staat zu errichten…” Film auf Youtube
3. Das “Grundgesetz FÜR die Bundesrepublik Deutschland” wurde von den Alliierten genehmigt, es gibt dazu ein Genehmigungsschreiben. Darum heißt es auch nicht “Grundgesetz DER Bundesrepublik Deutschland”.
4. “Der Bundespersonalausweis oder der deutsche Reisepass sind kein Nachweis über den Besitz der deutschen Staatsangehörigkeit. Sie begründen lediglich die Vermutung, dass der Ausweisinhaber die deutsche Staatsangehörigkeit besitzt.” Ministerium des Inneren Bayern, erster Absatz!
5. Das Grundgesetz (Abkürzung “GG“)ist, entgegen der Aussage der BRD-Politiker und der Medien, keine Verfassung, steht so im Grundgesetz Artikel 146. Angesichts von 58 Änderungsgesetzen seit 1949 und 138 Änderungen seit 1949 wäre dies, genauso wie die Begriffe “Besatzung” oder “Friedensregelung” längst entfallen.
6. Das klingt absolut verrückt, ist aber wahr: Das Staatsangehörigkeitsgesetz der BRD – in Verbindung mit Artikel 116 Grundgesetz – hieß bis 1999 noch Reichs- und Staatsangehörigkeitsgesetz und wurde umbenannt. Die Deutsche Staatsangehörigkeit der BRD (die ja. s. oben, kein Staat sondern nur ein Provisorium auf Zeit ist) bezieht sich aufs Dritte Reich, Beweis:
Zitat:

Fußnote
Buchstabenabkürzung eingef. durch Art. 1 Nr. 1 G v. 15.7.1999 I 1618 mWv 1.1.2000

Die Bedeutung der Begriffe “Reichs- und Staatsangehörigkeit” im Sinne dieses G hat sich geändert. An die Stelle der “Reichsangehörigkeit” ist gem. § 1 V v. 5.2.1934 102-2, Art. 116 Abs. 1 GG 100-1 die deutsche Staatsangehörigkeit getreten. Die die “Reichsangehörigkeit” vermittelnde “Staatsangehörigkeit” in den Bundesstaaten – seit der Weimarer Verfassung in den deutschen Ländern – ist durch § 1 V v. 5.2.1934 beseitigt worden
Zitat Ende…

Hier taucht die Frage auf, ob es besser ist, sich auf das 3. Reich und die Deutsche Staatsangehörigkeit von Adolf Hitler (der die Einzelstaaten des früheren Reiches auflöste, so daß es nur noch eine Staatsangehörigkeit geben konnte) zu beziehen, oder auf die Reichs- und Staatsangehörigkeit von 1913 vom Kaiser Wilhelm. Für die BRD scheint das Ersteres zu sein. Ferner heißt die Internet-Adresse “rustag” und nicht “stag”, Ersteres bedeutet “Reichs – und Staatsangehörigkeitsgesetz“, und das Zweite wäre die korrekte Abkürzung für “Staatsangehörigkeitsgesetz“.
7. Wir haben keine Staatsgerichte in der BRD, denn § 15 des Gerichtsverfassungsgesetzes/GVG, wurde durch das Vereinheitlichungsgesetz” am 20. September 1950 aufgehoben.
In § 15 GVG stand vorher dieser Inhalt.
Daß § (Paragraph) 15 der Gerichtsverfassung gelöscht, und somit die Handlungsgrundlage der Gerichte entfernt wurde (nach Völkerrecht), sieht man z. B. unter Dejure.org.
Ohne Staatsgerichte gibt es nur Privat- oder Ausnahmegerichte, Ausnahmegerichte sind auch nach Artikel 101 Grundgesetz verboten, wir werden unserem gesetzlichen (dem uns gesetzlich zustehenden) Richter entzogen!
Haben Sie sich schon einmal gefragt, warum wir einen Personalausweis und keinen Personen- oder Menschenausweis haben?
Wenn die BRD kein Staat ist, und Gerichte Privatgerichte sind, dann sind wir Angestellte der BRD? Personal?
Mit Personal werden die in jeder Art von Organisationen in abhängiger Stellung arbeitenden Menschen bezeichnet, die innerhalb einer institutionell abgesicherten Ordnung gegen Entgelt eine Arbeitsleistung erbringen” – so Wikipedia
8. Auf der Seite des Bundestages steht beim Impressum eine Unternehmens-Steuer-Nr. (USt.-Id.-Nr, Umsatzsteuer-Identifikations-Nummer) also ob der Bundestag ein Unternehmen wäre. Ist er auch! Der Bundeskanzler der BRD leitet die Geschäfte der Bundesregierung nach einer Geschäftsordnung (statt Regierungsordnung!) nach Artikel 65 Grundgesetz! Weil die BRD kein Staat ist, und die Grundlage der BRD, nach der Vereinigung der beiden Besatzungszonen , aufgelöst wurde – Geltungsbereich des Grundgesetzes, Artikel 23, obwohl die Entsendung der Bundes- und Landtagsabgeordneten nach Artikel 144 genau darauf verweist (Zufall? *lach* nee), und Artikel 146 sagt “Dieses Grundgesetz, das nach Vollendung der Einheit und Freiheit Deutschlands für das gesamte deutsche Volk gilt…”. Da das Deutsche Volk unfrei und (auch nach Karte) nicht wirklich vereint ist, und das Grundgesetz nach Artikel 146 erst danach gilt, ist somit doppelt bewiesen, daß die BRD keine Handlungsgrundlage mehr hat!
9. Mit dem Gesetz zur Bereinigung von Bundesrecht im Bereich der Justiz, Gesetz Nr. 1 und 2, auch 1. BMJBBG und 2. BMJBBG, wurde wieder offiziell Besatzungsrecht eingeführt, und im Bundesgesetzblatt, dem Gesetzesverkünder für Jedermann und -frau, einfach zu beziehen oder unter www.bundesgesetzblatt.de unter “Bürgerzugang” einzusehen, verkündigt. Es hob Gesetze zur Aufhebung von Besatzungsrecht wieder auf, aktivierte sie also wieder (doppelte Verneinung), entfernte das Saarland aus der BRD, und sagte klar, daß der Überleitungsvertrag, insbesondere Artikel 2 Absatz 1, wieder offiziell gelte. Das Bundesinnenministerium der Justiz bestätigte das in einem Schreiben zum März 2011!

Das sind einige der Fakten! Es gibt noch mehr zu dem Thema!


vorhandene Besatzungszonen der BRD 1947

Ein Klick darauf öffnet das große Bild!

Das sind die vorhandenen Besatzungszonen der BRD. Man sieht deutlich die weißen Gebiete, das sind die nach dem 2. Weltkrieg unter polnische und russische Verwaltung gestellten Gebiete des Dritten Deutschen Reiches, die nach dem Grundgesetz Artikel 116 und Militärregierungsgesetz Nr. 52, Artikel VII, 9 e, in den Grenzen vom 31.12.1937 so derzeit bestimmt sind.

Artikel im Original unter: https://deinerechte.wordpress.com/2011/10/17/offenkundige-fakten-zur-brd/

Kommentare:

  1. Nur ist wieder das Problem bei dieser Karte das sei einem sagen soll das das die Grenzen des Deutschen Staates sind.. aber das sind sie ja nachweißbar nicht!!!! Ein wenig George Orwell ist aufjedenfall dabei wa! Scheinbar wird das so angewandt von all den Firmenkosntrukten welche vorgeben Staaten zu sein.. Wie dem auch sei. Schönen Tag noch

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @ Freiheitssuchender...
      Normalerweise erübrigt es sich, auf einen derart kunfusen und sehr viel Unwissenheit bezeugenden Kommentar zu reagieren. Es mutet schon sehr eingenartig an, daß in so wenigen Zeilen soooooo viele geschichtliche wie auch begriffliche und auch Zuordnungsfehler (von den orthographischen nicht zu reden) enthalten sind - da kommt doch wohl die ganze Wirkung der Geschichtsfälschung in Schule, gleichgeschalteten Medien, "öffentlicher" Meinung a la "BILD - Dir Deine Meninung" usw. zum Vorschein. Etwas mehr konkretere Auseinandersetzung mit der Geschichte des Deutschen Volkes, die sich eben NICHT auf die 12 Jahre von 1933 bis 1945 reduzieren läßt, und die WIRKLICHEN Ergebnisse des 2. WK hätte Ihnen sicher sehr gut getan.
      Ich bin aber dennoch optimistisch - die kurze Bemerkung in Ihrem Kommentar - ZITAT ANFANG: "Wie dem auch sei" ZITAT ENDE - läßt immerhin die Vermutung offen, dass sich diese Unklarheiten noch (irgendwann) - hoffentlich nicht ZU SPÄT - in reales Wissen wandelt.
      Auch Ihnen - Schönen Tag noch
      Wolfgang

      Löschen
  2. DAS stimmt:
    Die Deutsche NAZi Staatsangehörigkeit http://deutsche-staatsangehoerigkeit.de/

    Video dazu http://jahrtausendluege.com/Gleichschaltung/BRD/2012/05/video-brd-ist-kolonie-groste-falscheraktion-der-geschichte-die-enttarnung-der-tauscher-republik-und-losung-zur-wiederherstellung-des-deutschen-rechtstaates/

    Mit besten Grüßen,

    Alexander E. Schröpfer

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ihr Blödsinn stimmt leiser nicht Herr Schröpfer !!

      Wie lange wollen sie denn noch den Blödsinn verbreiten ??

      In den BRD-Ausweisen und Pässen wird lediglich die Nationalität ausgewiesen und diese ist mit deutsch korrekt dargestellt.

      Daneben findet sich in englisch und französich nationality was die korrekte Übersetzung ist.

      Gemäß alliierten Recht gilt immer noch englisch als sog. Amtssprache.
      Das dort auch Staatsangehörigkeit steht, wo die Übersetzung Citizenship lautet, wurde eben falsch dargestellt.

      Auch bei der UN ist die NGO Germany mit Amtssprache englisch ausgewiesen.

      Also schlau machen ehe sie Ihren Müll überall verbreiten.

      Löschen
  3. BRD als Firma eingetragen,10117 Berlin,Dorotheenstr.184

    http://www.kulturstudio.de.vu/

    http://www.konzernstrukturen.de/Bundesrepublik%20Deutschland_320534845_445701.html

    AntwortenLöschen
  4. Der Bundes(Personal)Ausweis oder der Deutsche Reisepass sind kein Nachweis der Deutschen Staatsangehörigkeit es wird nur vermutet lasst euch das mal schön auf der Zunge zergehen

    Wer sich schlau machen möchte hier der Link dazu

    http://www.stmi.bayern.de/buerger/staat/staatsangehoerigkeit/detail/05788/


    AntwortenLöschen
  5. Noch etwas was ich festgestellt habe wieso ist auf dem Staatsangehörigkeitsausweis der Adler mit 6 Schwingen abgebildet das wird wohl seinen Grund haben denk ich. Wenn man mal in einem alten Reichspass guckt das findet man den Adler wieder auch mit 6 Schwingen ist das Zufall? ganz bestimmt nicht erinnert euch mal zurück an das Bundesverfassungsgerichts Urteil von 1973 in dem es heißt das Deutsche Reich sei nie untergegangen klingelt es da nicht in der Birne

    AntwortenLöschen